Behandeln Sie Impotenz Fettleibigkeit Haarausfall STI Rauchentwöhnung online auf HealthExpress.eu/ch
Kostenloser Expressversand Originale Medikamente Diskrete Verpackung
Warum HealthExpress?
Patientenbetreuung durch EU registrierte Ärzte
Diagnose und Rezeptausstellung
Originale Medikamente
Kostenfreie und diskrete UPS-Zustellung
So funktioniert unser Service
Medizinischen Fragebogen ausfüllen
Auswertung und Rezeptausstellung
durch den Arzt
Online Bestellung per Expressversand
Originale Medikamente
Pharma Check

Wie wirkt das Potenzmittel Cialis gegen erektile Dysfunktion?

Cialis wirkt auf Basis des aktiven Wirkstoffes Tadalafil. Damit eignet sich das Medikament für die Behandlung erektiler Dysfunktionen bei erwachsenen Männern ab 18 Jahren. Die Wirkung von Cialis tritt nur nach einem sexuellen Reiz ein. Die Filmtabletten werden der ärztlichen Verordnung zur Folge einmalig bei Bedarf oder inform einer Konstanztherapie eingenommen. Letztere ist durch eine geringe Dosis von Cialis 5mg möglich.


Inhaltsverzeichnis

  1. Ein Überblick von Levitra
  2. Die Wirkung von Tadalafil
  3. Tadalafil und seine pharmakodynamischen Wirkungen
  4. Blutdrucksenkenden Wirkung von Tadalafil
  5. Kann es vorkommen, dass Cialis nicht wirkt?
  6. Unterschiede zwischen Cialis und anderen Potenzmitteln

Überblick

Im Grund genommen unterstützt Cialis die Männergesundheit nachhaltig bei angezeigten Erektionsstörungen (Impotenz, erektile Dysfunktion). Experten zur Folge kann eine konstante Nichtbehandlung der Beschwerden ungünstige Folgen nach sich ziehen. Diese erstrecken beginnend beim Sexualleben bis hin zu Beziehungsstörungen in der Partnerschaft bis hin zu einem verminderten Selbstwertgefühl.

Leiden Sie an Erektionsstörung, können unsere Ärzte Ihnen sagen, ob eine medikamentöse Behandlung für Sie geeignet ist. Hierzu müssen Sie lediglich unsere kostenlose fachärztliche Konsultation durchführen.

Klicken Sie hier um die passende Behandlung zu finden

Dank dieses innovativen Arzneimittels ist es dem Hersteller gelungen, Männer bei der Suche nach einer Lösung für unangenehme Erektionsstörungen zu unterstützen. Schließlich gehören erektil Dysfunktionen bei 52 % aller Männer im Alter zwischen 40 und 70 Jahren zum Alltag dazu.

Der aktive Wirkstoff Tadalafil unterstützt nicht nur betroffene Blutgefäße, Muskelgewebe und Nerven, sondern ermöglicht ein erfülltes intimes Leben. Besonders wirksam ist Cialis auch bei langanhaltenden Erektionsstörungen.

Strukturformel von Tadalafil Tadalafil

Eine ärztliche Anamnese als auch körperliche Untersuchung muss einer klaren Diagnose der Beschwerden vorausgehen. Erst dann ist eine Behandlung durch Cialis in Erwägung zu ziehen. Ärzte beraten in diesem Zusammenhang ausführlich und kompetent.

Die Wirkung von Tadalafil

Tadalafil hat eine gefäßerweiternde Wirkung, spezifisch auf die Muskelgewebe die von Stickstoffmonoxid (NO) und Phosphodiesterarase Typ 5 (PDE5) reguliert werden. Durch die Freilassung von Stickstoffmonoxid wird das zyklische Guanosin Monophosphat (cGMP) im Körper produziert und Blut kann so in den Penis einströmen.

Beim aktiven Wirkstoff Tadalafil handelt es sich um einen reversiblen und selektiven Hemmstoff. Dieser wirkt sich hauptsächlich auf das zyklische Guanosin Monophosphat (cGMP) aus.

erektion

Sobald eine sexuelle Stimulation eine lokale Ausschüttung des Stickstoffoxids verursacht, gewährleistet der in Cialis enthaltene aktive Wirkstoff Tadalafil aufgrund der sofortigen Hemmung von PDE5 einen erhöhten cGMP-Spiegel im Schwellkörper (Corpus Cavernosum).

Aufgrund dessen entspannt sich die glatte Muskulatur im Penis. Blutgefäße erweitern sich und schließlich wird ein starker Blutfluss im Bereich des Penisgewebes gewährleistet. Im Ergebnis profitieren Männer von einem steifen Penis. Zu beachten gilt in jedem Fall, dass Tadalafil ausschließlich infolge eines sexuellen Reizes wirken kann.

Wie lange dauert es, bis Cialis wirkt?

Klinischen Studien zur Folge tritt die Wirkung von Cialis bereits 16 Minuten nach dem Zeitpunkt der Einnahme ein. Damit definieren Experten, dass ab diesem Zeitpunkt eine Erektion durch einen vorausgehenden sexuellen Reiz ausgelöst werden kann und schlussendlich für einen befriedigenden Verkehr aufrechtzuerhalten ist.

Wie lange wirkt Cialis?

Tadalafil bringt den Vorteil mit sich, dass es nicht nur relativ schnell, sondern auch lange wirkt. Bis zu 36 nach dem Zeitpunkt der Einnahme sind noch Anzeichen für eine effektive Wirkung zu erkennen.

Tadalafil und seine pharmakodynamischen Wirkungen

Wissenschaftliche Studien belegen eindeutig, dass es sich bei Tadalafil um einen selektiven und Phosphodiesterase-5-Hemmer (PDE-5-Hemmer) handelt. Dabei handelt es sich bei dem Enzym PDE5 um einen natürlichen, körpereigenen Stoff, welcher sich im Bereich der glatten Muskulatur des Corpus Cavernosum als auch in weiteren Gefäßen und inneren Organen befindet.

Tadalafil wirkt sich auf das Enzym PDE5 überaus stärker aus, als dies auf andersartige Phosphodiesterasen zutrifft. Seine Wirkung ist in Bezug auf PDE5 um mehr als 10.000 Mal größer, als dies bei PDE4, PDE2 oder PDE1 der Fall ist.

Bei Letzterem handelt es sich um Enzyme aus dem Hirn, Herz, den Blutgefäßen, der Leber. Dabei gilt zu unterstreichen, dass der Wirkstoff Tadalafil mehr als 10.000-fach stärker auf PDE5 als auf das Enzym PDE3 wirkt.

Diese Tatsache ist insofern besonders wichtig, da PDE3 für eine ausgeglichene Kontraktionsfähigkeit des Herzens verantwortlich ist.

Blutdrucksenkenden Wirkung von Tadalafil

Vor der Einnahme von Cialis ist im Kontext der ärztlichen Diagnose ein kardiovaskulärer Status des betroffenen Patienten zu erheben, denn sexuelle Aktivitäten sind bei Männern mit kardialen Risiken verbunden. Zudem weist Cialis gefäßerweiternde Eigenschaften auf.

Dadurch kommt es zu einer vorübergehenden Blutdrucksenkung. Gleichzeitig bewirkt diese Eigenschaft eine zusätzliche Verstärkung der blutdrucksenkenden Wirkung von Nitraten. Dies ist dann der Fall, wenn Patienten bereits blutdrucksenkende Medikamente einnehmen.

Nicht bei jeder Diagnose kann der in Cialis enthaltene Wirkstoff Tadalafil für Abhilfe vom Problem sorgen. So konnten beispielsweise wissenschaftlich fundierte Studien noch nicht eindeutig zeigen, ob aufgrund ehemaliger Operationen von Männern im Beckenbereich der aktive Wirkstoff auch erektilen Dysfunktionen entgegenwirkt.

Kann es vorkommen, dass Cialis nicht wirkt?

Auf keinen Fall ist durch das Arzneimittel Cialis eine Wirkung zu verzeichnen, wenn kein sexueller Reiz vorausgeht. Zudem kann es sein, dass die ärztlich verordnete Dosis von Cialis nicht ausreicht. In diesem Fall ist eine Dosisanpassung ratsam. Diese sollte nur der behandelnde Arzt vornehmen.

Zudem zeigen fundierte Studien, dass Cialis im Rahmen der ersten Einnahmen keine Wirkung zeigte. Diese setzten in vielen Fällen erst nach einer sechs- bis achtmaligen Gabe des Medikaments ein.

Sollte Unzufriedenheit oder ein Ausbleiben der erektilen Dysfunktion während der Einnahme von Cialis verzeichnet werden, ist in jedem Fall der Arzt zu konsultieren. So können auch physiologische Ursachen als Hindernis definiert werden.

In Einzelfällen sind nicht funktionstüchtige Nervenbahnen mögliche Auslöser dieser Situation. Alternativ sollte in Erwägung gezogen werden, ob der sexuelle Reiz eventuell zu schwach ist. Für diesen Fall kann ein intensives als auch konstruktives Gespräch unter beteiligten Partnern Abhilfe schaffen.

Unterschiede zwischen Cialis und anderen Potenzmitteln

Im Gegensatz zu Viagra hat Cialis in puncto Wirkungsdauer einen erheblichen Vorteil. Viagra wirkt circa vier Stunden, bei Cialis ist eine neunfache Wirkung zu konstatieren. Damit profitieren Männern bei der Einnahme von Cialis vom Genuss eines spontanen Sexuallebens.

cialis viagra und levitra

Hinzukommt, dass Cialis vergleichsweise schneller wirkt, als Viagra. Des Weiteren sind beim Arzneimittel Cialis im Gegensatz zu Viagra sehr viel geringere Dosierungen bei einer stark erhöhten Wirkungsweise zu verzeichnen.

Auch gegenüber Levitra zeichnet sich Cialis durch ähnliche Vorteile aus. Schließlich wirkt Levitra maximal 5 Stunden und eine zuverlässige Wirkung ist erst nach circa 30 Minuten zu verzeichnen.

Leiden Sie an Erektionsstörung, können unsere Ärzte Ihnen sagen, ob eine medikamentöse Behandlung für Sie geeignet ist. Hierzu müssen Sie lediglich unsere kostenlose fachärztliche Konsultation durchführen.

Klicken Sie hier um die passende Behandlung zu finden

Bei Einnahme einer 5mg Dosierung, kann Cialis im Gegensatz zu Viagra oder Levitra über einen längeren Zeitraum täglich eingenommen werden. Allen Potenzmitteln ist gemein, dass höhere Dosierungen in Abständen von mindestens 24 Stunden eingenommen werden müssen.

Erfahren Sie mehr über Potenzmittel:

Viagra oder Cialis: welches Potenzmittel ist besser?+

Cialis (Tadalafil) - Erfahrungsberichte und Bewertungen+

Wechselwirkungen und Gegenanzeigen von Cialis+

Die Verträglichkeit von Cialis und Alkohol+

Quellen:
  1. Cialis. European Medicines Agency. URL: ema.europa.eu
  2. CIALIS 20 mg-Filmtabletten. URL: cialis.de
Veröffentlicht am: 08.02.2016