Behandeln Sie Impotenz Fettleibigkeit Haarausfall STI Rauchentwöhnung online auf HealthExpress.eu/ch
Kostenloser Expressversand Originale Medikamente Diskrete Verpackung
Warum HealthExpress?
Patientenbetreuung durch EU registrierte Ärzte
Diagnose und Rezeptausstellung
Originale Medikamente
Kostenfreie und diskrete UPS-Zustellung
So funktioniert unser Service
Medizinischen Fragebogen ausfüllen
Auswertung und Rezeptausstellung
durch den Arzt
Online Bestellung per Expressversand
Originale Medikamente
Pharma Check

Hormon Ethinylestradiol

Ethinylestradiol ist ein Hormon, dass synthetisch hergestellt wird. Das kristalline, weiße Pulver ist nur schwer wasserlöslich. Es löst sich dafür aber gut in organischen Flüssigkeiten auf. Der pharmazeutische Wirkstoff wird der Gruppe der Östrogene zugeordnet. Östrogene, die auch Estrogene genannt werden, sind feminine Sexualhormone, die in den weiblichen Eierstöcken produziert werden.


Inhaltverzeichnis:

  1. Was sind Östrogene?
  2. Anwendungsgebiete
  3. Nebenwirkungen
  4. Kontraindikationen (Gegenanzeigen)
  5. Wechselwirkungen

Was sind Östrogene?

Östrogene müssen im Organismus der Frau mehrere Funktionen erfüllen. Das Hormon fördert die Entwicklung und das Wachstum der Geschlechtsorgane der Frau. Zu Beginn des Monatszyklus fördert das Hormon die Bildung der Schleimhaut in der Gebärmutter sowie deren Durchblutung und das Wachstum, damit im Falle einer Befruchtung das befruchtete Ei in der Gebärmutter heranwachsen kann.

Östrogen

Durch Zusammenwirken mit den Gestagenen steuern Östrogene den Verlauf der Regelblutung und den Verlauf von Schwangerschaften. Der Wirkstoff Ethinylestradiol wird Patientinnen verordnet, bei denen ein Östrogenmangel diagnostiziert wurde. Die Folge von einem Östrogenmangel können unregelmäßige, ausbleibende oder zu lange Menstruationsblutungen sein. Der Wirkstoff Ethinylestradiol wird dem Organismus durch die Einnahme von Tabletten zugeführt.

Anwendungsgebiete

Die Einnahme des Wirkstoffes Ethinylestradiol über einen Zeitraum von mehreren Monaten erfolgt mit dem Ziel, dass der monatliche Zyklus künftig regelmäßig abläuft. Damit zum Ende des Zyklus die Monatsblutung einsetzt, werden der Frau von ihrem Gynäkologen zusätzlich Gestagene verordnet, die zusammen mit dem Wirkstoff Ethinylestradiol zum Ende des Zyklus eingenommen werden müssen.

Auf HealthExpress können Sie sich hormonelle Verhütungsmittel (Pille, Minipille, Vaginalring oder Hormonpflaster) verschreiben lassen. Hierzu müssen Sie lediglich unsere kostenlose fachärztliche Konsultation durchführen.

Klicken Sie hier um die passende Behandlung zu finden

Nachdem die Blutung eingesetzt hat, steht der Gebärmutter ausreichend Zeit zur Verfügung, sich auf den nächsten Eisprung vorzubereiten. Ungewöhnlich lange Blutungen deuten ebenfalls auf einen Östrogenmangel im weiblichen Organismus hin und werden ebenso durch die Einnahme des Wirkstoffes Ethinylestradiol behandelt.

Weitere Anwendungsgebiete des Wirkstoffes Ethinylestradiol sind: Der Wirkstoff Ethinylestradiol ist in der entsprechenden Pille enthalten:

Pille mit Norethisteron (synthetisches Gestagene der 1. Generation):

Marke Form Wirkstoffe Hersteller
BiNovum biphasisch Ethinylestradiol (35mcg)
Norethisteron (500mcg/1mg)
Janssen Cilag
Brevinor monophasisch Ethinylestradiol (35mcg)
Norethisteron (500mcg)
Pharmacia
Loestrin 20 monophasisch Ethinylestradiol (20mcg)
Norethisteron (1000mcg)
Galen
Loestrin 30 monophasisch Ethinylestradiol (30mcg)
Norethisteron (1500mcg)
Galen
TriNovum triphasisch Ethinylestradiol (35mcg)
Norethisteron (500mcg/750mcg/1mg)
Janssen Cilag

Pille mit Levonorgestrel (synthetisches Gestagene der 2. Generation):

Marke Form Wirkstoffe Hersteller
Microgynon monophasisch Ethinylestradiol (30mcg)
Levonorgestrel (150mcg)
Bayer
NovaStep triphasisch Ethinylestradiol (30mcg/40mcg/30mcg)
Levonorgestrel (50mcg/75mcg/125mcg)
Bayer
Ovranette monophasisch Ethinylestradiol (30mcg)
Levonorgestrel (150mcg)
Wyeth

Pille mit Norgestimat (synthetisches Gestagene der 2. Generation):

Marke Form Wirkstoffe Hersteller
Cilest monophasisch Ethinylestradiol (35mcg)
Norethisteron (250mcg)
Janssen Cilag

Pille mit Gestoden (synthetisches Gestagene der 3. Generation):

Marke Form Wirkstoffe Hersteller
Femovan monophasisch Ethinylestradiol (30mcg)
Gestoden (75mcg)
Bayer
Milvane monophasisch Ethinylestradiol (20mcg)
Gestoden (75mcg)
Bayer

Pille mit Desogestrel (synthetisches Gestagene der 3. Generation):

Marke Form Wirkstoffe Hersteller
Marvelon monophasisch Ethinylestradiol (30mcg)
Desogestrel (150mcg)
Organon
Mercilon monophasisch Ethinylestradiol (20mcg)
Desogestrel (150mcg)
Organon

Pille mit Drospirenon (synthetisches Gestagene mit gestagenen und antiandrogenen Wirkungen):

Marke Form Wirkstoffe Hersteller
Yasmin monophasisch Ethinylestradiol (30mcg)
Drospirenon (300mcg)
Bayer

Pille mit Cyproteronacetat (synthetisches Progesteron (Gestagene) Derivat):

Pillename Form Wirkstoffe Hersteller
Diane 35 monophasisch Ethinylestradiol (35mcg)
Cyproteronacetat (2mcg)
Bayer

Nebenwirkungen

Der Wirkstoff Ethinylestradiol ist in verschiedenen Tabletten enthalten, die unter diversen Handelsbezeichnungen angeboten werden. Die Einnahme des Wirkstoffes Ethinylestradiol kann, muss aber nicht zwangsläufig zum Auftreten von Nebenwirkungen führen.

Prinzipiell reagiert jeder Mensch unterschiedlich auf die eingenommenen Medikamente. Sehr häufig machen sich Nebenwirkungen durch einen Abbruch des Medikaments bemerkbar. Eine Schmierblutung und Kopfschmerzen können entstehen.

Bei der Anwendung von Ethinylestradiol traten bisher folgende Nebenwirkungen auf:

sehr häufige, häufige und gelegentliche:
Kopfschmerzen Libidoverlust
Stimmungsschwankungen Übelkeit
Depressionen Migräne
Haarausfall Schwindel
Unterleibsschmerzen Antriebslosigkeit
Angstzustände Scheidentrockenheit
Blasenentzündung Hautunreinheiten
Brustspannungen Scheidenpilz (vaginale Pilzinfektion)

Außerdem oft zu beobachten sind Wassereinlagerungen, Akne, diverse Hautausschläge, die Bildung von Ödemen, Bauchschmerzen, Bauchkrämpfe, Brustschmerzen und Übelkeit, die zum Erbrechen führen kann. Häufig nach der Einnahme des Wirkstoffes Ethinylestradiol einsetzende Nebenwirkungen sind Gewichtsveränderungen, Scheidentrockenheit, Durchfall und Schmerzen beim Geschlechtsverkehr.

Kontraindikationen (Gegenanzeigen) zu Ethinylestradiol

Gegenanzeigen für den Wirkstoff Ethinylestradiol liegen für bestehende Schwangerschaften, stillende Frauen und für Kinder vor. Weitere Gegenanzeigen bestehen für die Patienten, die unter den folgenden Krankheiten leiden:

  • chronischer oder akuter Pankreatitis,
  • Lebererkrankungen,
  • Lebertumoren,
  • Funktionsstörungen der Leber,
  • Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit) mit begleitender Retinopathie oder Angiopathie,
  • unerklärbare Blutungen im Bereich der Vagina,
  • schlecht ansprechender Hypertriglyzeridämie,
  • thromboembolischen Erkrankungen,
  • arterieller Hypertonie (Bluthochdruck),
  • Arteriosklerose,
  • Migräne,
  • östrogenabhängigen Brust- oder Gebärmuttertumoren

Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten

Bei der Einnahme von Tabletten, in denen der Wirkstoff Ethinylestradiol enthalten ist und anderen Arzneimitteln muss mit dem Auftreten von Wechselwirkungen gerechnet werden. Durch die gemeinsame auch zeitversetzte Einnahme von Ethinylestradiol mit:

  • Schlafmitteln (Barbiturate),
  • Johanniskraut,
  • diverser Antibiotika (Griseofulvin, Penicillin, Rifampicin, Griseofulvin, Ampicillin, Tetracycline),
  • Mitteln gegen Viren (z.B. Nelfinavir und Ritonavir),
  • Antiepileptika (Felbamat,Topiramat, Oxcarbazepin, Primidon, Phenytoin, Carbamazepin, Hydantoin und Barbexaclon),
  • Gichtmedikamente,
  • Aktivkohle,
  • Phenylbutazon

kann die empfängnisverhütende Wirkung von Ethinylestradiol stark herabsetzen und das Risiko ungewollt schwanger zu werden steigt. Die Wirkung von Ethinylestradiol kann durch die Einnahme der Arzneimittel Indinavir (virenhemmend), Paracetamol (Schmerz- und fiebersenkendes Mittel), Ascorbinsäure, Fluconazol (Anti-Pilzmittel) und durch Arzneimittel, die den Wirkstoff Atorvastatin enthalten, erhöht oder verlängert werden.

Johanniskraut

Auf HealthExpress können Sie sich hormonelle Verhütungsmittel (Pille, Minipille, Vaginalring oder Hormonpflaster) verschreiben lassen. Hierzu müssen Sie lediglich unsere kostenlose fachärztliche Konsultation durchführen.

Klicken Sie hier um die passende Behandlung zu finden

Der Wirkstoff Ethinylestradiol ist zusätzlich in der Lage, die Wirkung von Glukokortikoiden, Cyclosporin und Theophyllin zu verlängern. Da die Einnahme von Ethinylestradiol den Blutzuckerspiegel beeinflusst, muss die Dosis von oraler Antidiabetika (z.B. Metformin) oder von Insulin für die Zeit der gemeinsamen Einnahme angepasst werden. Bei Schilddrüsenuntersuchungen muss darüber hinaus berücksichtigt werden, dass Ethinylestradiol die Schilddrüse vergrößert.


Erfahren Sie mehr über Hormonelle Verhütungsmethoden:

Hormonelle Verhütungsmittel im Vergleich+

Wirkstoffkombination Ethinylestradiol und Desogestrel+

Wirkstoffkombination Ethinylestradiol und Norethisteron+

Progesteron (Gelbkörperhormon)+

Quellen:
  1. Ethinylestradiol. sanego u.g. URL: sanego.de
  2. Ethinylestradiol Tablets. UCB Pharma Ltd, 2015 URL: medicines.org.uk
  3. Ethinyl estradiol and 17β-estradiol in combined oral contraceptives: pharmacokinetics, pharmacodynamics and risk assessment. Stanczyk FZ, Archer DF, Bhavnani BR, Contraception, 2013, 87(6), 706-27. URL: ncbi.nlm.nih.gov
Aktualisiert am: 18.01.2016