Behandeln Sie Impotenz Fettleibigkeit Haarausfall STI Rauchentwöhnung online auf HealthExpress.eu/ch
Kostenloser Expressversand Originale Medikamente Diskrete Verpackung

Medizinische Fachbegriffe mit dem Anfangsbuchstaben C

Glossar zu Medizin, Krankheiten und Behandlungen

Hier werden die wichtigsten Fachbegriffe aus den Bereichen Gesundheit und Medizin mit dem Anfangsbuchstaben C ausführlich und verständlich erklärt.

Candida

Candida ist ein Hefepilz, der sich auf der Haut stark ausbreiten kann. Dazu zählen auch Schleimhäute. Die Voraussetzung ist, dass das Hautmilieu vorgeschädigt ist, denn Hefepilze kommen natürlich in der Umgebung vor und sind in geringer Menge immer vor, werden aber vom Immunsystem an der Vermehrung gehindert.

Candida albicans

Candida albicans ist der Hefepilz mit dem häufigsten Vorkommen. Schon Säuglinge können sich bei der Geburt anstecken. Auch im Darm kommt dieser Pilz sehr häufig vor. Für gewöhnlich kommt es nicht zu einer Vermehrung, da das Immunsystem den Pilz in seiner Vermehrung bremst und abtötet.

Candidosen

Unter Candidosen werden alle Hefepilzerkrankungen zusammengefasst. Candidosen entstehen, wenn das Immunsystem geschwächt ist oder der Organismus mit besonders vielen Pilzsporen belastet wird. Die Aufnahme erfolgt über die Haut, über die Atemwege und über die Nahrung. Candidosen auf der Haut entstehen oft durch ein feuchtes Hautmilieu.

Chlamydien

Chlamydien sind Auslöser der Chlamydien-Infektion, einer Geschlechtskrankheit. Es kommen verschiedene Bakterien als Verursacher infrage, die unterschiedliche Symptome verursachen können. Betroffen sind zumeist die äußeren Geschlechtsorgane, aber auch die Augen können erkranken und schlimmstenfalls erblinden. Außerdem sind schwere Atemwegserkrankungen möglich. Chlamydien sind hochansteckend und werden beim ungeschützten Geschlechtsverkehr übertragen.

cholestatischer Ikterus

Ein cholestatischer Ikterus beschreibt die Gelbfärbung der Haut und Schleimhaut. Die Ursachen können vielschichtig sein. Die gelbe Färbung entsteht durch frei werdendes Bilirubin, das aus den roten Blutkörperchen stammt. Die Leber kann an dem Prozess beteiligt sein, die Gelbfärbung kann aber auch andere Ursachen haben und muss beim Arzt geklärt werden.

Cholesterin

Cholesterin ist eine fettähnliche Substanz, die im Körper natürlich vorkommt und für den Zellaufbau wichtig ist, aber auch viele weitere Funktionen erfüllt. Es wird aber auch über die Nahrung aufgenommen. Erhöht sich das LDL-Cholesterin, drohen Schäden an den Gefäßwänden. Das kann zu schweren Herz-Kreislauferkrankungen führen.

Cholesterin-Synthese-Hemmer

Cholesterin-Synthese-Hemmer sind Medikamente, die helfen sollen, den Cholesterinspiegel zu senken. Sie kommen zum Einsatz, wenn Ernährungsumstellung und mehr Bewegung keinen oder keinen ausreichenden Erfolg bringen. Cholesterin-Synthese-Hemmer beeinflussen auch andere Funktionen, weshalb die Einnahme nicht immer geeignet ist. Sie sind auch keine Alternative zur gesunden Ernährung.

chronisch

Chronisch ist eine Erkrankung, wenn sie immer wieder auftritt. Dabei kann es sich um ein erneutes Auftreten oder auch einen akuten Schub in einem chronischen Prozess handeln. Um als chronisch bezeichnet zu werden, muss die Krankheit mindestens vier Wochen andauern. Der Begriff "chronisch" wird in der Medizin noch weiter unterteilt.

chronisch obstruktive Bronchitis

Eine chronisch obstruktive Bronchitis liegt vor, wenn in zwei aufeinanderfolgenden Jahren fast täglich und mindestens drei Monate ohne Unterbrechung Husten mit Auswurf vorliegt. Die Erkrankung ist ein entzündlicher Prozess, die mit starken Problemen beim Ausatmen einhergeht. Sie wird in die chronisch obstruktive und nicht-obstruktive Form unterschieden.

Colibakterien

Colibakterien sind Bakterien, die verschiedenen Stämmen angehören. Einige Bakterien kommen natürlich im Darm vor und sind für die Herstellung von Vitamin K und die Darmgesundheit wichtig. Andere wiederum können gefährliche Erkrankungen auslösen. Sie sind hochansteckend und werden durch Verunreinigungen übertragen. Bei einer Behandlung mit Antibiotika, können giftige Zerfallprodukte die Folge sein.

Colitis ulcerosa

Colitis ulcerosa ist eine entzündliche Erkrankung des Darms. Im Verlauf kommt es zu Entzündungen der Dickdarmschleimhaut, die sich zunehmend ausbreiten kann. Auf Dauer verändert sich dadurch die Schleimhaut und verliert ihre Funktionsfähigkeit. In Deutschland erkranken pro Jahr etwa 10 von 100.000 Menschen an Colitis ulcerosa.

coronare Herzkrankheiten

Coronare Herzkrankheiten (auch koronare Herzkrankheiten oder KHK) sind Herzerkrankungen, die durch Durchflussstörungen in den Herzkranzgefäßen (an einer oder mehreren Stellen) verursacht werden. Ein möglicher Auslöser ist die Arterienverkalkung. In der Folge kann es zu einem Angina-Pectoris-Anfall oder auch einem Herzinfarkt kommen. Anzeichen der Störung ist z. B. Kurzatmigkeit.

Corticoide

Corticoide (Kortikoide) sind eine Wirkstoffgruppe, zu denen auch Kortison gehört. Kortikoide kommen natürlich im Körper vor. Sie werden aber auch chemisch hergestellt und als Medikament zugeführt, z. B. bei der Behandlung von Allergien und Entzündungen, insgesamt aber bei chronischen und akuten Prozessen.

Cortisol

Cortisol (Kortisol) ist ein Hormon, das lebensnotwendig ist. Es ist im Blut, Speichel und im Urin nachweisbar und unterliegt Schwankungen. Am frühen Morgen ist die Konzentration besonders hoch, gegen Mitternacht erreicht sie den tiefsten Punkt. Cortisol wird in der Nebennierenrinde produziert und gehört zur Wirkstoffgruppe der Glukokortikoide.

Cortison

Cortison (Kortison) ist ein Hormon, das in der Nebennierenrinde produziert wird und wichtige Funktionen erfüllt. Ist von Cortison die Rede, ist aber oft auch künstlich hergestelltes Cortison gemeint, das als Medikament verschrieben wird. Bei der Behandlung von Entzündungen, Allergien, aber auch beim allergischen Schock kann es lebensrettend sein.

Suchen Sie nach weiteren medizinischen Fachbegriffen?

Bitte benutzen Sie das Suchfeld oder die alphabetische Navigation.