Über uns | Zahlungsoptionen | Bestellung verfolgen Live-Chat 043 508 3678
Behandeln Sie Impotenz Fettleibigkeit Haarausfall STI Rauchentwöhnung online auf HealthExpress.eu/ch
Kostenloser Expressversand Originale Medikamente Diskrete Verpackung

Sildenafil

Sildenafil (Viagra generika) online mit Rezept von unserem Arzt

sildenafil
sildenafil Sildenafil Sildenafil sidenafil
  • Patentfreie Kopie von Viagra
  • Dosierungen 25mg, 50mg und 100mg
  • Wirkt innerhalb von 30-60 Minuten

Sildenafil ist das Generikum von Viagra zur Behandlung von Impotenz. Es beinhaltet den gleichen Hauptwirkstoff wie das Original Medikament, ist jedoch kostengünstiger.

Bei HealthExpress können Sie Sildenafil kaufen indem Sie unsere kostenlose und unverbindliche medizinische Online Konsultation mit unserem Arzt durchführen. Dieser stellt bei Eignung ein gültiges Rezept aus und Sildenafil kann im Patientenbereich bestellt werden. Alle Abbildungen sind Symbolfotos. Je nach Verfügbarkeit der Handelsmarke wird Sildenafil der Hersteller Sandoz, Teva oder Pfizer versandt. Der enthaltene Wirkstoff sowie die Wirkungsweise sind identisch.

Der HealthExpress Service beinhaltet:
  • Originale Medikamente
  • Patientenbetreuung durch unsere Ärtzte
  • Diskrete UPS-Zustellung inkl.
  • Diagnose und Rezeptausstellung
Jetzt zur Bestellung
  • 4.5/5
    Bewertungen von 64 kunden

  • Lieferung am:Mittwoch, 31. Aug 2016

  • Original Medikament:

    Auf Lager

  • 3Unser Bestellprozess inSchritten
    Online Konsultation
    Diagnose & Rezeptausstellung
    Bestellung im Patientenbereich
  • Füllen Sie bitte unseren medizinischen Fragebogen mit allgemeinen und spezifischen Fragen aus
  • Unser Arzt überprüft Ihre medizinischen Angaben. Im Anschluss erhalten Sie eine Bestätigung für Ihr Rezept per E-Mail.
  • Nun können Sie im Patientbereich Ihre Behandlung direkt online bestellen. 24h kostenlose Expresslieferung

Alles, was Sie über Sildenafil wissen sollten:


Inhaltsverzeichnis

  1. Sildenafil: Überblick
  2. Die Wirkung von Sildenafil
  3. Dosierung und Einnahme von Sildenafil
  4. Nebenwirkungen von Sildenafil
  5. Wechselwirkungen von Sildenafil
  6. Gegenanzeigen (Kontraindikationen) von Sildenafil
  7. Ist Sildenafil in der Schweiz verschreibungspflichtig? Kann Sildenafil ohne Rezept vom Arzt in deutschen Apotheken erworben werden?
  8. Wieso kann ich das rezeptpflichtige Medikament Sildenafil bei HealthExpress online kaufen?

Sildenafil: Überblick

Der Wirkstoff Sildenafil verdankt seine Entdeckung als Mittel gegen erektile Dysfunktion (Impotenz, Erektionsstörung) einem Zufall. Der Wirkstoff sollte ursprünglich zur Behandlung von Herzerkrankungen eingesetzt werden, da er in der Lage ist, die Durchblutung zu verbessern. Im Verlauf der Untersuchungen zeigte sich, dass zwar eine Verbesserung von Herzerkrankungen möglich war, allerdings nicht im erwünschten Ausmaß.

Angaben zum Medikament
Markenname: Sildenafil
Aktiver Wirkstoff: Sildenafil
Hersteller: Sandoz, Teva, Pfizer
Beschreibung: Sildenafil ist die patentfreie Kopie vom Markenpotenzmittel Viagra von Pfizer, welches zur Behandlung von erektiler Dysfunktion eingesetzt wird.
Rezeptpflicht: rezeptpflichtig
Einnahme/Anwendung: oral
Darreichungsform: Tablette
Dosierung: 25 mg, 50 mg, 100 mg
Anwendbarkeit: Männer über 18 Jahre, die an erektiler Dysfunktion leiden, können das Potenzmittel einnehmen
Anwendungshinweise: Einnahme 30-60 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr
Wirkstoffklasse: PDE-5 Hemmer
Bei Alkoholkonsum: kann die Wirkung vermindern
In der Stillzeit: Nicht relevant
Bei Schwangerschaft: Nicht relevant

Die Teilnehmer berichteten, dass sich ihre Fähigkeit eine Erektion aufzubauen unter der Einnahme von Sildenafil deutlich verbesserte, sodass die Forschungsarbeiten auf die Behandlung von erektiler Dysfunktion mit der Hilfe von Sildenafil ausgedehnt wurden. Die Ergebnisse überzeugten und der Wirkstoff wurde von nun an zur Behandlung von Impotenz eingesetzt

Sildenafil gehört zu der Gruppe der PDE-5-Hemmer (Phosphodiesterase-5-Hemmer), die das Enzym PDE-5, das für den Abbau einer Erektion zuständig ist, hemmt und somit für eine länger andauernde Gliedversteifung sorgt. Zudem wirkt Sildenafil gefäßerweiternd, wodurch die Blutzufuhr in den Penis begünstigt wird.

Neben Impotenz können auch andere Beschwerden, wie z.B. pulmonale Hypertonie und idiopathische pulmonal-arterielle Hypertonie, mit Sildenafil behandelt werden. Ebenfalls mit Erfolg wird der PDE-5-Hemmer bei der Behandlung der Höhenkrankheit und der Sklerodermie (Bindegewebsverhärtung) eingesetzt.

Die Wirkung von Sildenafil

Sildenafil hilft Männern die unter Impotenz leiden, die körperlichen Voraussetzungen zu erfüllen, um eine Erektion zu bekommen oder aufrecht zu erhalten. Eine luststeigernde Wirkung hat die Substanz nicht und eine Gliedversteifung kann nur unter ausreichend sexueller Stimulation entstehen. Sind die Ursachen der Potenzprobleme psychisch, wirken PDE-5-Hemmer nicht, da das Problem woanders liegt.

Um eine Erektion aufbauen zu können, muss genügend Blut in den Penis fließen. Muskeln steuern die Blutzufuhr in die Schwellkörper. Im Normalzustand sind diese Muskelzellen angespannt, erst durch eine Entspannung dieser Zellen wird eine Erektion möglich gemacht.

Das Enzym cGMP (cyclisches Guanosinmonophosphat) bewirkt eine Erschlaffung der Muskelzellen, wodurch Blut in die Schwellkörper einfließen kann und zu einer Gliedversteifung führt. PDE-5 baut im Anschluss cGMP wieder ab und die Erektion geht zurück. Leidet ein Mann unter Impotenz baut das Enzym PDE-5 zu früh das cGMP ab und die Versteifung kann nicht lange genug für befriedigenden Geschlechtsverkehr aufrecht erhalten werden.

Sildenafil greift in diesen Vorgang ein und hemmt die verfrühte Ausschüttung von PDE-5, wodurch die Erektion länger bestehen bleiben kann. Die Halbwertszeit der Substanz beträgt in etwa 4 Stunden. Während diesem Zeitraum können mehrere Erektionen aufgebaut und auf natürliche Weise wieder abgebaut werden. Sildenafil bewirkt keine Dauererektion während des Wirkungszeitraums.

Dosierung und Einnahme von Sildenafil

Sildenafil ist in 25, 50, 75 und 100 mg Dosierungen erhältlich. Pro Tablette ist somit 25 bis 100 mg des Wirkstoffs Sildenafil enthalten. Zumeist wird vorerst eine Dosis von 50 mg verschrieben. Tritt die gewünschte Wirkung nicht ein, kann die Gabe erhöht werden. Kommt es hingegen bei der Anfangsdosis schon zu Nebenwirkungen, ist eine Reduzierung der Dosierung auf 25 mg möglich.

Sildenafil wird oral und unzerkaut eingenommen. Um mögliche Wechselwirkungen zu vermeiden, sollte das Medikament mit Wasser geschluckt werden. Die Wirkung von Sildenafil tritt nach etwa 30 bis 60 Minuten nach der Einnahme ein. Es gilt zu beachten, dass sich der Wirkungseintritt verzögern kann, wenn der Betroffene vor der Einnahme fettreiche Nahrung zu sich genommen hat.

Die Wirkungsdauer der Substanz beträgt etwa 4 Stunden. Die maximale Tagesdosis liegt bei 100 mg, wird diese überschritten, hat das keine gesteigerte Wirkung zur Folge, sondern erhöht ausschließlich das Risiko auf Nebenwirkungen. Zudem darf Sildenafil nur ein Mal in 24 Stunden eingenommen werden.

Kann trotz Einnahme der Maximaldosierung nicht der gewünschte Effekt erreicht werden, sollte mit einem Arzt über mögliche Alternativen gesprochen werden.

Nebenwirkungen von Sildenafil

Obwohl Sildenafil prinzipiell als gut verträglich gilt, kann die Substanz Nebenwirkungen hervorrufen. Je höher die Dosierung des Wirkstoffs ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit dass unerwünschte Nebenwirkungen auftreten.

Sehr häufig wird von Kopfschmerzen, Durchfall und Verdauungsstörungen berichtet. Als häufige Nebenwirkungen werden Schwindel, Veränderungen des Farbsehens und verschwommenes Sehen, Hitzewallungen, verstopfte Nase und Übelkeit beschrieben.

Gelegentlich kann es zu Schnupfen kommen, auch kann das Immunsystem überempfindlich reagieren. Einige Patienten berichteten darüber hinaus über Probleme mit dem Tränenfluss. Möglich sind zudem Schwindel und Ohrgeräusche. Gelegentliche Nebenwirkungen sind aber auch Herzrasen und Probleme mit dem Blutdruck, wie auch eine instabile Angina pectoris.

Darüber hinaus sind Schmerzen im Oberbauch, wie auch Ausschlag und Müdigkeit möglich. Seltener (häufiger als in einem von 10.000 und seltener als in einem von 1000 Fällen) kommt es zu Schlaganfall, Krampfanfällen, Taubheit, plötzlichem Herztod, Engegefühl im Hals, Ödeme in der Nase, trockener Nasenschleimhaut oder erhöhter Reizbarkeit. Seltene Nebenwirkungen sind außerdem Penisblutungen und eine andauernde Erektion, die dann ärztlich behandelt werden muss.

Mögliche Nebenwirkungen von Sildenafil in tabellarischer Übersicht:
Sehr häufige Nebenwirkungen:
Verdauungsstörungen Kopfschmerzen
Flush (Ausdehnung von Blutgefäßen) Durchfall
Häufige Nebenwirkungen:
Schwindel Netzhautblutungen
Augenreizungen Herzklopfen
verstopfte Nase Nasenbluten
Grippe Bronchitis
Schlaflosigkeit Angst
Hämorrhoiden Haarausfall
Magen-Darm-Entzündung Verdauungsbeschwerden
Muskelschmerzen Gewichtszunahme
Gelegentliche oder seltene Nebenwirkungen:
blutunterlaufene Augen Augenschmerzen
Herzrasen Herzinfarkt
Nasenbluten Bluthochdruck
schmerzhafte Erektion Erbrechen

Wechselwirkungen von Sildenafil

Sildenafil verstärkt möglicherweise die Wirkung anderer Medikamente. Besonders davon betroffen sind Arzneimittel gegen Herz-Kreislaufbeschwerden, die Stickstoffmonoxid-Donatoren enthalten. Männer, die Arzneimittel einnehmen, welche Alphablocker zur Therapie von Bluthochdruck (Hypertonie) und Prostatabeschwerden enthalten, müssen ebenfalls mit einer verstärkten Wirkung rechnen. Hierbei kann es außerdem zu einem Blutdruckabfall, Störungen der Blutgerinnung und einer erhöhten Herzfrequenz kommen.

Sildenafil darf nicht mit Medikamenten zur Behandlung einer HIV-Infektion eingenommen werden. Dies gilt vor allem für Ritonavir, ein starker Cytochrom P450 3A4-Inhibitor, der den Sildenafil-Abbau hemmt. Dieser Vorgang führt zu einem bedenklich hohen Plasmaspiegel. Weitere Wechselwirkungen sind bei der zeitgleichen Einnahme von Antibiotika wie Erythromycin oder Medikamenten zur Pilzbehandlung zu beachten.

Es sollte zudem davon abgesehen werden, Sildenafil gemeinsam mit Grapefruitsaft einzunehmen. Grapefruit ist dafür bekannt, den Abbau der Substanz im Körper zu verlangsamen und die blutdrucksenkende Wirkung zu verstärken. Werden Medikamente eingenommen, sollte generell auf die Konsumation von Grapefruit verzichtet werden.

Johanniskraut, Rifampicin zur Tuberkulose-Behandlung, das Antiepileptikum Carbamazepin, Phenytoin und Phenobarbital beschleunigen die Ausscheidung von Sildenafil, wodurch das Potenzmittel seine Wirkung nicht vollständig entfalten kann.

Gegenanzeigen (Kontraindikationen) von Sildenafil

Die gleichzeitige Einnahme von Sildenafil mit anderen gefäßerweiternden Wirkstoffen ist mit einem Arzt zu besprechen, insbesondere Patienten, welche an Erkrankungen der Herzkranzgefäße leiden. Zu den kontraindizierten Medikamenten gehören Präparate mit nitrathaltigen Inhaltsstoffen, sowie Stickstoffmonoxid-Donatoren, zum Beispiel Molsidomin, welches zur Erweiterung der Herzkranzgefäße eingesetzt wird.

Unter Vorsicht darf Sildenafil außerdem nur bei folgenden Beschwerden eingenommen werden:

  • Leukämie
  • Magen-Darm-Leiden
  • Sichelzellenanämie

Patienten mit einer Blutgerinnungsstörung sowie schweren Leberschäden dürfen das Potenzmittel nur nach ärztlicher Rücksprache einnehmen. Eine strenge medizinische Ausicht sollte bei der gleichzeitigen Einnahme mit folgenden Medikamenten ebenfalls geschehen:

  • Alpha-Sympatholytika (Medikamente gegen Bluthochdruck)
  • Ketoconazol und Itraconazol (Pilzmittel)
  • Ritonavir, das zur Behandlung einer HIV-Infektion eingesetzt wird

Patienten mit einer Allergie auf den Wirkstoff, dürfen das Präparat nicht einnehmen. Potenzmittel, die andere Substanzen enthalten, aber eine ähnliche Wirkung aufweisen, können stattdessen eingenommen werden. Besteht eine Unverträglichkeit gegenüber eines Hilfsstoffs von Sildenafil, kann auf das Original Viagra Präparat zurückgegriffen werden.

Liegt eine Missbildung am Penis vor, muss gemeinsam mit dem Arzt abgewogen werden, ob die Anwendung von Sildenafil die gewünschte Wirkung erzielt werden kann.

Ist Sildenafil in der Schweiz verschreibungspflichtig? Kann Sildenafil ohne Rezept vom Arzt in deutschen Apotheken erworben werden?

Sildenafil Sandoz ist in der Schweiz verschreibungspflichtig, wie es bei allen Medikamenten der Fall ist, die unter Umständen gefährliche Nebenwirkungen und Wechselwirkungen hervorrufen können. Ohne vorherige Rücksprache mit einem Arzt können Patienten möglicherweise die Wirkungen und Nebenwirkungen des Potenzmittels nicht richtig einschätzen und es können ungewünschte gesundheitliche Folgen auftreten.

Nach einer Konsultation, in der der Arzt den Gesundheitszustand, die Krankengeschichte und die Eignung des Patienten prüft, kann gegebenenfalls Sildenafil verschrieben werden. Die angemessene Dosis wird während der Untersuchung festgelegt. Ist diese jedoch zu hoch oder zu niedrig kann sie später unter ärztlicher Aufsicht angepasst werden.

Sildenafil kann ohne Rezept eines Arztes online bei Online Kliniken erworben werden. Dies ist jedoch nur möglich, wenn diese in der EU registriert sind und mit qualifizierten Ärzten und Apothekern zusammenarbeiten. Von Anbietern, die Potenzmittel ohne eine vorherige ärztliche Konsultation und Rezeptausstellung verkaufen, sollte dringend abgesehen werden, da hierbei höchstwahrscheinlich illegale und möglicherweise gesundheitsschädigende Fälschungen verkauft werden.

Wieso kann ich das rezeptpflichtige Medikament Sildenafil bei HealthExpress online kaufen?

Sildenafil ist ein rezeptpflichtiges Medikament und kann daher in der Schweiz nicht ohne Rezept erworben werden.

Bei HealthExpress können Sie Sildenafil online bestellen, da wir Ihnen mithilfe einer Online Konsultation ein gültiges und legales Rezept ausstellen, mit dem Sie Sildenafil kaufen können. Wir bitten Sie eindringlich Abstand von Angeboten im Internet zu nehmen, welche nicht nach diesem Prinzip verfahren. HealthExpress ist eine zertifizierte Online Klinik mit praktizierenden Ärzten und nur aufgrund dessen in der Lage, Ihnen rezeptpflichtige Medikamente über das Internet anzubieten.

Sie können das Medikament bei uns bestellen, nachdem Sie unseren medizinischen Fragebogen ausgefüllt haben. Einer unserer in der EU registrierten Ärzte wird diesen auswerten und Ihnen im Anschluss eine Bestätigung für Ihr Rezept per E-Mail zukommen lassen. Nun können Sie im Patientenbereich Sildenafil direkt bei uns bestellen. Der Versand wir von unserer Hausapotheke abgewickelt und erfolgt dabei absolut diskret. Je nach Zahlungsmethode ist das Medikament bereits am nächsten Werktag bei Ihnen.

Wenn Sie Hilfe beim Ausfüllen der Konsultation benötigen oder Fragen haben, steht Ihnen unser Patientenservice jederzeit gerne zur Verfügung.

Beginnen Sie Ihre Bestellung, indem Sie an unserer Onlinekonsultation teilnehmen.

Jetzt zur Bestellung