Über uns | Zahlungsoptionen | Bestellung verfolgen Live-Chat 030 5683 73048
Behandeln Sie Impotenz Fettleibigkeit Haarausfall STI Rauchentwöhnung online auf HealthExpress.de
Kostenloser Expressversand Originale Medikamente Diskrete Verpackung

Akne (Akne vulgaris)

Medikamente gegen Akne online mit Rezept von unserem Arzt

Akne Behandlung Akne Behandlung bei HealthExpress

Akne (Akne vulgaris) ist eine Erkrankung der Haut, die mit entzündlichen Prozessen einhergeht. Sie ist eine typische Erkrankung während der Pubertät und bereitet allen Jugendlichen mindestens zeitweise Probleme. Daher gilt sie als Hautkrankheit mit der größten Verbreitung.

Akne ist behandelbar. Bei leichten Akne-Formen eignen sich antibakterielle Waschlotionen und Cremes. Sind die Symptome schwer, kann eine antibiotische Therapie notwendig sein. Bei HealthExpress können Sie Medikamente aus der Gruppe der Tetracyclin-Antibiotika oder Diane-35 zur Aknebehandlung online bestellen. Hierzu bitten wir Sie zunächst eine kostenlose Onlinekonsultation durchzuführen, welche im Anschluss von einem Arzt überprüft wird. Nach Ausstellung des Rezepts erhalten Sie eine E-Mail mit Bestätigung. Über Ihren persönlichen Patientenbereich können Sie nun das Medikament direkt bei uns kaufen.

Klicken Sie hier um die passende Behandlung zu finden

Verfügbare Behandlungen

Minocyclin
  • Hilft nachhaltig gegen Akne
  • Für Männer und Frauen geeignet
  • Einnahme von 100mg Kapseln
  • Enthält Wirkstoff Minocyclinhydrochlorid
Jetzt zur Bestellung
  • 3Unser Bestellprozess inSchritten
    Online Konsultation
    Diagnose & Rezeptausstellung
    Bestellung im Patientenbereich
  • Füllen Sie bitte unseren medizinischen Fragebogen mit allgemeinen und spezifischen Fragen aus
  • Unser Arzt überprüft Ihre medizinischen Angaben. Im Anschluss erhalten Sie eine Bestätigung für Ihr Rezept per E-Mail.
  • Nun können Sie im Patientbereich Ihre Behandlung direkt online bestellen. 24h kostenlose Expresslieferung

Alles, was Sie über Akne (Akne vulgaris) wissen sollten:


Inhaltsverzeichnis

  1. Definition
  2. Ursachen
  3. Symptome
  4. Behandlung
  5. Wieso kann ich rezeptpflichtige Medikamente gegen Akne bei HealthExpress online kaufen?

Definition

Akne (Akne vulgaris) ist eine Erkrankung der Haut, die mit entzündlichen Prozessen einhergeht. Sie ist eine typische Erkrankung während der Pubertät und bereitet allen Jugendlichen mindestens zeitweise Probleme. Daher gilt sie als Hautkrankheit mit der größten Verbreitung. Einen eindeutigen Verlauf gibt es jedoch nicht.

Bei Akne kommt es zu Bildung von Mitessern und Pickeln, die nur langsam abheilen. Das Ausmaß ist von vielen Faktoren abhängig. In leichten Fällen tritt die Akne nur vereinzelt im Gesicht auf, z. B. auf der Stirn. Auch das Kinn ist häufig betroffen. Sie kann sich aber auch ausbreiten und sogar am Hals, und auf dem Rücken sichtbar sein.

Eine Behandlung wird vor allem bei schweren Fällen empfohlen. Eine leichte Akne heilt meist ohne Folgen von selbst ab. Das klassische Alter für das Auftreten ist mit Beginn der Pubertät. Mit Mitte 20 lassen auch schwere Fälle im Normalfall deutlich nach. Bei Erwachsenen kommt Akne zwar vor, jedoch ist die Wahrscheinlichkeit für eine solche Erkrankung verschwindend gering.

Akne (Akne vulgaris) wird in drei Formen unterteilt, jeweils abhängig vom Schweregrad:

Die Akne comedonica ist eine leichte Form der Hauterkrankung (man unterscheidet sieben unterschiedliche Formen der Akne). Sie ist durch das verstärkte Auftreten von Mitessern gekennzeichnet. Bei der Akne papulopustulosa kommt es zu Mitessern und Entzündungen. Deshalb ist von einer mittelschweren Akne die Rede. Die Akne conglobata kommt es zu einem besonders schweren Verlauf. Der Patient leidet unter Pickeln und einer Knotenbildung unter der Haut. Diese Knoten können sich entzünden und nach der Abheilung Narben hinterlassen.

Ursachen

Akne hat viele mögliche Auslöser. In den meisten Fällen wird sie durch Hormone verursacht. Dabei handelt es sich um Androgene, die zwar männliche Hormone sind, aber auch im weiblichen Körper produziert werden. Da die Produktion bei männlichen Jugendlichen ungleich höher ist, sind sie auch stärker von der Akne betroffen.

Bei der Akne kommt es zu einer verstärkten Talgproduktion. Gleichzeitig sind die Poren durch den hormonellen Einfluss während der Pubertät teilweise verschlossen. Der Talg kann nicht abfließen und es entstehen Mitesser. Öffnet sich die Haut, kommt es zu kleinen schwarzen Flecken durch den Kontakt mit Sauerstoff. Nun ist der Mitesser auch anfällig für Bakterien, die Entzündungen auslösen. Diese Bakterien sind auch der Grund für neue Mitesser.

Akne entsteht besonders häufig bei hormonellen Schwankungen. Stress, starke Sonneneinstrahlung und ungesunde Ernährung können sie aber verstärken. Eine gewisse erbliche Disposition spielt außerdem eine Rolle. Darüber hinaus können einige Medikamente ebenfalls Akne auslösen oder bestehende Akne verstärken.

Eher unbekannt ist die Tatsache, dass eine solche Hautreaktion auch der Hinweis auf eine allergische Reaktion sein kann. Zu den Auslösern gehören vor allem kosmetische Produkte, die einmal durch die Inhaltsstoffe die Haut belasten und dann durch die direkte Einwirkung auf die verstopften Poren die Akne verstärken können. Akne kann auch beim Neugeborenen auftreten. In diesem Fall heilt sie meist von selbst schnell wieder ab. Sie ist nicht zu verwechseln mit der Säuglingsakne. Sie betrifft Säuglinge zwischen drei und sechs Monaten. Die erkrankten Babys müssen dem Kinderarzt vorgestellt werden.

Symptome

AkneAkne beginnt mit einzelnen kleinen roten Punkten (s. Grafik rechts). Auch erste kleinere Knoten sind möglich, die als Verhärtungen sichtbar und fühlbar sind. Sie sind ein Hinweis darauf, dass die Pore verstopft ist und Talg sich dort ansammelt. Eine Verhornung verhindert, dass der Talg abfließen kann. Solche Verhornungen treten vor allem während der Pubertät auf.

Oben auf der betroffenen Stelle ist ein weißer Punkt sichtbar. Öffnet sich die Stelle, dringen Bakterien ein und es kommt zu sichtbaren Entzündungen. Der Pickel "blüht". Typisch ist, dass die Akne sich zunächst in der sogenannte T-Zone ausbildet. Damit sind Stirn, Nase und Kinn gemeint. Die Mallorca-Akne ist eine Sonderform der Hauterkrankung.

Sie entwickelt zwar Symptome, die an Akne erinnern, tatsächlich handelt es sich aber um ein Ekzem als Reaktion auf die starke und ungewohnte Sonneneinstrahlung. Die Hautirritationen treten weniger im Gesicht auf, sondern vor allem an Armen und Beinen und können sehr starken Juckreiz auslösen. Außerdem ist die Haut deutlich gerötet. Die Hauterkrankung heilt für gewöhnlich von allein aus, wenn die Betroffenen ihrer Haut eine Pause von der Sonne gönnen.

Wenn sich die Akne verschlimmert, ist ein Arztbesuch nötig. Das ist vor allem dann empfehlenswert, wenn die Pickel groß sind und die Haut an vielen Stellen wund aussieht. Akne kann sich aber auch durch eine allgemeine Verschlechterung der Haut ankündigen. Auch dann kann der Hautarzt schon eingreifen. Gerade Jugendliche leiden zudem unter den psychischen Folgen. Bevor sie sich selbst ausgrenzen oder wegen starker Akne ausgegrenzt werden, sollten sie ebenfalls frühzeitig zum Hautarzt geschickt werden.

Behandlung

Akne ist behandelbar. Die Art der Behandlung ist aber abhängig von der Ausprägung und auch der Ursache, wie auch den verstärkenden Faktoren. Es gibt damit keine Therapie, die allein Erfolg verspricht. Deshalb ist es wichtig, dass die Betroffenen sich nicht entmutigen lassen, sondern andere Behandlungen ausprobieren, wenn sich die Haut nicht bessert.

Medikamentöse Behandlung

Bei leichten Akne-Formen eignen sich antibakterielle Waschlotionen und Cremes. Sind die Symptome schwer, kann eine antibiotische Therapie notwendig sein. Gegen die Verhornung, die Mitauslöser der Probleme ist, empfehlen sich Peelings. Sie sollten allerdings nicht öfter als zweimal pro Woche angewendet werden, damit sich die Haut zwischendurch erholen kann. In schweren Fällen raten einige Ärzte Mädchen auch zur Antibabypille (Diane 35). Nicht alle Hormonpräparate sind aber dafür geeignet.

Ernährungsumstellung

Die Ernährung kann einen erheblichen Anteil auf die Akne haben. Das gilt vor allem für Süßigkeiten, aber auch scharf gewürzte Speisen. Auch Chips und andere sehr würzige Snacks können die Haut verschlechtern. Es lohnt sich auch, die Fettzufuhr zu begrenzen. Bestenfalls zeigt sich eine deutliche Erholung der Haut schon sehr früh. Die Nahrung sollte daher auch besonders ausgewogen und reich an Vitaminen sein.

Das gilt aber auch für Getränke. Säfte und Limonaden sollten die Ausnahme sein. Wasser ist als Durstlöscher wesentlich besser geeignet. In Absprache mit dem Arzt kann sich außerdem die unterstützende Einnahme von Zink empfehlen. Studien haben aber auch gezeigt, dass eiweißarme Ernährung Akne lindern kann. Patienten mit Akne sollten vorsorglich nicht alle Therapieansätze auf einmal ausprobieren. Sonst besteht die Gefahr, dass sie nicht herausfinden, was ihnen nun tatsächlich geholfen hat.

Wieso kann ich rezeptpflichtige Medikamente gegen Akne bei HealthExpress online kaufen?

Minocyclin, Diane 35 gegen Akne und Oxytetracyclin sind verschreibungspflichtig und können demzufolge in Deutschland nicht ohne Rezept erworben werden.

Bei HealthExpress können Sie diese Medikamente gegen Akne online bestellen, da wir Ihnen mithilfe einer Online Konsultation ein gültiges und legales Rezept ausstellen, mit dem Sie das Medikament kaufen können.

Sie können die Medikamente bei uns bestellen, nachdem Sie unseren medizinischen Fragebogen ausgefüllt haben. Einer unserer in der EU registrierten Ärzte wird diesen auswerten und Ihnen im Anschluss eine Bestätigung für Ihr Rezept per E-Mail zukommen lassen. Nun können Sie im Patientenbereich das Arzneimittel direkt bei uns bestellen. Der Versand wir von unserer Hausapotheke abgewickelt und erfolgt dabei absolut diskret. Je nach Zahlungsmethode ist das Medikament bereits am nächsten Werktag bei Ihnen.

Wir bitten Sie eindringlich Abstand von Angeboten im Internet zu nehmen, welche nicht nach diesem Prinzip verfahren. HealthExpress ist eine zertifizierte Online Klinik mit praktizierenden Ärzten und nur aufgrund dessen in der Lage, Ihnen rezeptpflichtige Medikamente über das Internet anzubieten.

Wenn Sie Hilfe beim Ausfüllen der Konsultation benötigen oder Fragen haben, steht Ihnen unser Patientenservice jederzeit gerne zur Verfügung.

Beginnen Sie Ihre Bestellung, indem Sie an unserer Onlinekonsultation teilnehmen.

Jetzt Onlinekonsultation für Akne (Akne vulgaris) beginnen