Über uns | Zahlungsoptionen | Bestellung verfolgen Live-Chat 030 5683 73048
Behandeln Sie Impotenz Fettleibigkeit Haarausfall STI Rauchentwöhnung online auf HealthExpress.de
Kostenloser Expressversand Originale Medikamente Diskrete Verpackung

Bluthochdruck (Hypertonie)

Blutdruck senkende Medikamente online mit Rezept von unserem Arzt

Hypertonie Behandlung Hypertonie Behandlung bei HealthExpress

Bluthochdruck (Hypertonie) ist eine Volkskrankheit. Der Blutdruck beschreibt den Druck in den Gefäßen. Er wird mit zwei Werten dargestellt, dem systolischen und dem diastolischen Druck. Die Hypertonie entwickelt sich oft schleichend und kann lange unentdeckt bleiben.

Lisinopril, Ramipril und Amlodipin werden zur Behandlung von Hypertonie verschrieben. Sind Sie bereits in Behandlung, um Ihren Blutdruck zu senken, können Sie bei HealthExpress blutdrucksenkende Medikamente online bestellen. Hierzu bitten wir Sie zunächst eine kostenlose Onlinekonsultation durchzuführen, welche im Anschluss von einem Arzt überprüft wird. Nach Ausstellung des Rezepts erhalten Sie eine E-Mail mit Bestätigung. Über Ihren persönlichen Patientenbereich können Sie nun das Medikament direkt bei uns kaufen.

Klicken Sie hier um die passende Behandlung zu finden

Verfügbare Behandlungen

Bendroflumethiazid
  • Wirkt effektiv gegen hohen Blutdruck
  • Reduziert Wasseransammlungen im Körper
  • Ist in Form von Tabletten erhältlich
Jetzt zur Bestellung
  • 3Unser Bestellprozess inSchritten
    Online Konsultation
    Diagnose & Rezeptausstellung
    Bestellung im Patientenbereich
  • Füllen Sie bitte unseren medizinischen Fragebogen mit allgemeinen und spezifischen Fragen aus
  • Unser Arzt überprüft Ihre medizinischen Angaben. Im Anschluss erhalten Sie eine Bestätigung für Ihr Rezept per E-Mail.
  • Nun können Sie im Patientbereich Ihre Behandlung direkt online bestellen. 24h kostenlose Expresslieferung

Alles, was Sie über Bluthochdruck wissen sollten:


Inhaltsverzeichnis

  1. Definition
  2. Ursachen
  3. Symptome
  4. Behandlung
  5. Wieso kann ich rezeptpflichtige Blutdruck senkende Medikamente bei HealthExpress online kaufen?

Definition

Bluthochdruck (Hypertonie) ist eine Volkskrankheit. Fast die Hälfte aller Todesfälle gehen auf ihr Konto. Dabei ist der Bluthochdruck nur der Auslöser schwerwiegender Erkrankungen, die die Lebensqualität einschränken und unbehandelt zum Tode führen können.

Die Hypertonie entwickelt sich oft schleichend und kann lange unentdeckt bleiben. Deshalb ist es wichtig, dass jeder Mensch seinen Blutdruck kennt und so möglichen Folgen schon früh begegnen kann. Der Blutdruck beschreibt den Druck in den Gefäßen. Er wird mit zwei Werten dargestellt, dem systolischen und dem diastolischen Druck.

Der systolische Wert beschreibt den Moment, in dem das Blut aus dem Herzen gepumpt wird, worauf das Blut in einer Welle durch den Körper fließt. Dieser Druck ist auch in den Extremitäten messbar. Während der Systole füllt sich das Herz mit Blut. Die Diastole ist der niedrige Wert und steht an zweiter Stelle, denn jetzt fällt der Blutdruck in den Gefäßen ab.

Der Blutdruck wird unterteilt:
  Systolisch (mmHg) Diastolisch (mmHg)
Optimal < 120 < 80
Normal < 130 < 90
Hochnormal 130-139 85-89
Hypertonie Grad 1 140-159 90-99
Hypertonie Grad 2 160-179 100-109
Hypertonie Grad 2 ≥ 180 < 110

Der Blutdruck ist natürlich nicht stabil. Bei Bewegung und Stress schwankt er. Ein Anstieg beim Sport ist grundsätzlich normal. Ebenso fällt der Blutdruck in Ruhephasen, ganz besonders aber während der Nachtruhe ab. Bei einem gesunden Menschen normalisieren sich die Werte aber schnell wieder. Personen, in deren Familie Probleme mit dem Blutdruck gehäuft auftreten, sollten vorsichtshalber regelmäßig an Vorsorgeuntersuchungen teilnehmen.

Ursachen

Zu unterscheiden ist zwischen der primären und der sekundären Hypertonie. Die primäre Hypertonie wird direkt und durch verschiedene Faktoren ausgelöst. Die sekundäre Hypertonie ist die Folge einer anderen Erkrankung, wie Stoffwechsel- oder Nierenerkrankungen.

Die primäre Hypertonie betrifft vor allem Menschen, die übergewichtig sind, sich wenig bewegen und unter Stress leiden. Auch eine gewisse genetische Disposition kann angenommen werden. Das bedeutet, dass Bluthochdruck familiär gehäuft auftreten kann. Experten raten außerdem von einem hohen Salzkonsum ab, auch wenn das Reduzieren von Salz nicht zwingend zu einem niedrigeren Blutdruck führen muss. Zusätzliche Risikofaktoren für die Entstehung einer Hypertonie sind Rauchen und erhöhter Alkoholkonsum.

Am Beispiel Stress zeigt sich besonders deutlich, wie ein einzelner Faktor die Gefahr eines Bluthochdrucks verstärken kann. Stress reizt den Sympathikusnerv. Der Organismus reagiert, wie unter Bedrohung. Eine Folge ist, dass sich der Herzschlag verstärkt und der Blutdruck steigt. Aber auch die Nieren reagieren und produzieren u.a. vermehrt Renin. Renin ist ein Enzym, das für die Produktion von Angiotensin nötig ist, welches wiederum den Blutdruck anhebt. Aber auch die Nebennieren reagieren und schütten verstärkt Aldosteron aus.

Auch hier ist eine direkte Wirkung auf den Kreislauf gegeben. Kommen weitere Faktoren hinzu, kann sich daraus ein Dauerzustand ergeben. Hypertonie ist oft ein Zufallsbefund und wird z. B. im Rahmen von allgemeinen Untersuchungen festgestellt. Bluthochdruck kann in jedem Alter auftreten. Statistisch gesehen leidet die Hälfte der Menschen über 65 Jahren in den Industrieländern unter Bluthochdruck. Zwischen dem 40. und 65. Lebensjahr ist etwa jeder 5. betroffen. Frauen erkranken bis zum Eintritt in die Wechseljahre seltener.

Symptome

Es können Kleinigkeiten sein, die auf einen Bluthochdruck (arterielle Hypertonie) hindeuten. Das rote Gesicht ist dafür nur ein Beispiel. In der kalten Jahreszeit kann das besonders deutlich sein. Wer bereits weiß, dass Blutdruckprobleme bestehen, sollte grundsätzlich zur Vorsorge in der kalten Jahreszeit täglich den Blutdruck messen, denn bei Kälte können sich die Blutgefäße zusammenziehen. Besondere Wachsamkeit ist auch angeraten, wenn gleichzeitig Erkältungen auftreten, die zu einer Erhöhung des Blutdrucks beitragen können.

Weitere Symptome sind:

Die Symptome können aber auch deutlich unauffälliger sein. Wenn sie in Verbindung mit anderen bestehenden Erkrankungen auftreten, werden sie schnell übersehen oder als harmlos eingestuft. Auch deshalb gilt der Bluthochdruck als gefährlich, denn er richtet Schäden an, die oft erst sehr spät erkannt werden.

Typisch für den Bluthochdruck, sind auch Anzeichen, wie Kopfschmerzen, Ohrensausen und wiederholt auftretendes Nasenbluten. Als wichtige Hinweise stuft der behandelnde Arzt außerdem Schweißausbrüche und Taubheitsgefühle an den Händen und Füßen ein. Patienten, die häufig am sogenannten Druckkopfschmerz leiden, kennen oft auch Sehstörungen als Symptom.

Weitere schwere Anzeichen und damit auch Alarmsignale sind:

Das zeigt, dass die Symptome so allgemein sein können, dass sie auf verschiedene Erkrankungen hinweisen. Im Rahmen der Differenzialdiagnose muss der behandelnde Arzt daher umfassende Untersuchungen vornehmen, um die Grunderkrankung zu identifizieren und das Ausmaß der Begleitsymptome eingrenzen zu kennen. Das kann dazu führen, dass der Patient an einen Facharzt überwiesen werden muss, denn der Bluthochdruck kann Einfluss auf den ganzen Körper nehmen.

Behandlung

Hypertonie muss behandelt werden. Welche Maßnahmen angezeigt sind, hängt vom Stadium und vom Auslöser ab. Natürlich müssen Risikofaktoren weitestgehend ausgeschaltet werden. Das bedeutet, dass der Patient nach der Diagnose seine Ernährung anpassen und die Lebensweise umstellen muss. Je nach körperlicher Verfassung können die Betroffenen selbst mit dem Sport beginnen oder sich Unterstützung holen.

Die Krankenkassen vermitteln Kurse, in denen die Blutdruckpatienten fachmännisch betreut werden und mit anderen Betroffenen trainieren können. Die Ernährung sollte fleisch- und salzreduziert sein. Falls nötig, bekommen die Patienten auch Unterstützung bei der Entwöhnung von Zigaretten und Alkohol.

Das Schlafverhalten muss überprüft und optimiert werden. Schlafmittel sind dazu nicht geeignet, wohl aber Entspanungsübungen und Rituale am Abend, die dabei helfen, zur Ruhe zu kommen. Bestehen weitere Erkrankungen, müssen auch die behandelt werden. Liegt nur eine leichte Erhöhung des Blutdrucks vor, können diese Maßnahmen schon ausreichen, um den Blutdruck zu normalisieren.

Medikamentöse Behandlung

Je nach Zustand ist eine medikamentöse Einstellung unvermeidbar. Die Medikamente müssen regelmäßig und strikt nach Vorgabe des Arztes eingenommen werden. Das können ACE-Hemmer sein, die die Blutgefäße erweitern und die Bildung von Angiotensin hemmen. Bei Nierenbeteiligung können entwässernde Mittel verschrieben werden.

Auch Betablocker gehören zur klassischen Therapie gegen Bluthochdruck. Sie hemmen die Wirkung der sogenannten Stresshormone und entlasten das Herz. Darüber hinaus kommen Kalziumantagonisten zum Einsatz. Sie reduzieren den Blutdruck durch biochemische Prozesse. Auch wenn der Patient Medikamente gegen Hypertonie erhält, muss er die Lebensweise anpassen. Andernfalls werden nur die Symptome beseitigt, bzw. es werden Prozesse geblockt, die lebensgefährliche Folgen haben können. Die Ursache bleibt ohne eine Lebensänderung aber bestehen und kann für weitere Erkrankungen sorgen.

Medikament Abbildung Produktinformationen
Amlodipin Amlodipin
  • blockiert den Transport von Calcium in die Muskelzellen der Arterien und wird auch verschrieben, um Angina zu behandeln.
  • Wirkstoffklasse: Calciumkanalblocker des Nifedipin-Typs
  • Wirkstoff: Amlodipin
  • Hersteller: Teva
  • Nebenwirkungen: Knöchelschwellungen, Unterschenkelschwellungen, Kopfschmerzen, Schwindel, Herzklopfen, Herzrasen
Bendroflumethiazid Bendroflumethiazid
  • ein Thiaziddiuretikum, bekannt als "Entwässerungstablette", welche die Mengen Wasser im Körper senkt und so die Wassereinlagerungen reduziert
  • Wirkstoffklasse: Thiaziddiuretika
  • Wirkstoff: Bendroflumethiazid
  • Hersteller: Teva
  • Nebenwirkungen: Übelkeit und Erbrechen, Durst, Durchfall, Ohnmacht, Muskelkrämpfe, hohe Blutzuckerwerte
Lisinopril Lisinopril
  • unterbindet die Wirkung eines Enzyms, das hilft den Blutdruck zu kontrollieren und so eine Gefäßverengung verhindert
  • Wirkstoffklasse: ACE-Hemmer
  • Wirkstoff: Lisinopril
  • Hersteller: Bristol Laboratories Ltd.
  • Nebenwirkungen: starker Abfall des Blutdrucks mit Schwindel, Verdauungsstörungen, Verstopfung, Durchfall, Übelkeit
Ramipril Ramipril
  • wirkt auf demselben Weg wie Lisinopril, wird aber auch verschrieben, um Herzversagen zu behandeln, Herzattacken und Schlaganfälle zu verhindern und um Nierenprobleme zu verbessern, die häufig mit Diabetes verbunden sind.
  • Wirkstoffklasse: ACE-Hemmer
  • Wirkstoff: Ramipril
  • Hersteller: Teva
  • Nebenwirkungen: Nierenfunktionsstörungen, Schwindel, Übelkeit, Verstopfung, Schwächegefühl, Verdauungsstörungen

Wieso kann ich rezeptpflichtige Blutdruck senkende Medikamente bei HealthExpress online kaufen?

Blutdruck senkende Medikamente sind verschreibungspflichtig und können demzufolge in Deutschland nicht ohne Rezept erworben werden.

Bei HealthExpress können Sie Bendroflumethiazid, Lisinopril, Ramipril oder Amlodipin online bestellen, da wir Ihnen mithilfe einer Online Konsultation ein gültiges und legales Rezept ausstellen, mit dem Sie das Medikament kaufen können.

Sie können das Medikament bei uns bestellen, nachdem Sie unseren medizinischen Fragebogen ausgefüllt haben. Einer unserer in der EU registrierten Ärzte wird diesen auswerten und Ihnen im Anschluss eine Bestätigung für Ihr Rezept per E-Mail zukommen lassen. Nun können Sie im Patientenbereich das Arzneimittel direkt bei uns bestellen. Der Versand wir von unserer Hausapotheke abgewickelt und erfolgt dabei absolut diskret. Je nach Zahlungsmethode ist das Medikament bereits am nächsten Werktag bei Ihnen.

Wir bitten Sie eindringlich Abstand von Angeboten im Internet zu nehmen, welche nicht nach diesem Prinzip verfahren. HealthExpress ist eine zertifizierte Online Klinik mit praktizierenden Ärzten und nur aufgrund dessen in der Lage, Ihnen rezeptpflichtige Medikamente über das Internet anzubieten.

Wenn Sie Hilfe beim Ausfüllen der Konsultation benötigen oder Fragen haben, steht Ihnen unser Patientenservice jederzeit gerne zur Verfügung.

Beginnen Sie Ihre Bestellung, indem Sie an unserer Onlinekonsultation teilnehmen.

Jetzt Onlinekonsultation für Bluthochdruck (Hypertonie) beginnen