Über uns | Zahlungsoptionen | Bestellung verfolgen Live-Chat 030 5683 73048
Behandeln Sie Impotenz Fettleibigkeit Haarausfall STI Rauchentwöhnung online auf HealthExpress DE
Kostenloser Expressversand Originale Medikamente Diskrete Verpackung

Medizinische Fachbegriffe mit dem Anfangsbuchstaben V

Glossar zu Medizin, Krankheiten und Behandlungen

Hier werden die wichtigsten Fachbegriffe aus den Bereichen Gesundheit und Medizin mit dem Anfangsbuchstaben V ausführlich und verständlich erklärt.

Vaginalpilz

Der Vaginalpilz oder Scheidenpilz ist die Folge einer Pilzinfektion, die durch übertriebene oder ungeeignete Reinigung gefördert wird. Neben starkem Juckreiz kann es zu deutlichem Ausfluss kommen. Unbehandelt kann sich der Scheidenpilz auch auf die umgebenden Hautstellen ausbreiten.

Vagus

Mit Vagus ist der Nervus Vagus gemeint. Dabei handelt es sich um den 10. Hirnnerv des Parasympathikus. Der Nervus Vagus gehört zu den Kiemenbogennerven. Damit wirkt er auf alle Musklen, die aus dieser Muskelanlage stammen.

Varicella-Zoster

Varicella-Zoster ist ein Virus, der den Herpesviren zugerechnet wird. Insgesamt gibt es acht Herpesviren, die Erkrankungen auslösen können. Varicella-Zoster wird über Kontakt übertragen, und zwar durch hochansteckende Bläschen. Besonders viele Erreger sind auf der Schleimhaut der Nase und in den Augen nachweisbar.

vasospastische Angina Pectoris

Die vasospastische Angina Pectoris ist eine Sonderform der Angina Pectoris. Sie wird durch Koronarspasmen ausgelöst, die unabhängig von Belastungsmomenten sind. Die Patienten beobachten die Symptome vor allem in den frühen Morgenstunden. Wahrnehmbar sind Druck oder Schmerz. Beides strahlt in den Arm oder Kopf.

Venen

Venen sind Blutgefäße, die das Blut zurück zum Herzen pumpen. Venöses Blut ist verbrauchtes Blut und daher dunkler als arterielles Blut. Die Venen pumpen das Blut auch in die Lunge. Dort wird es wieder mit Sauerstoff angereichert. Venenklappen sorgen dafür, dass das Blut nicht zurückfließt.

Verhaltenstherapie

Es gibt verschiedene Formen von Verhaltenstherapien. Sie werden für Kinder und Erwachsene angeboten und können helfen, unerwünschtes Verhalten aufzugeben und den Leidensdruck zu reduzieren. Dazu gehören auch Angststörungen. Es spielt aber auch eine Rolle, ob ein konkreter Auslöser vorliegt oder der Patient grundsätzlich Bewältigungsprobleme hat.

verschreibungspflichtig

s.a. Rezeptpflichtig

viral

Mit viral werden in der Medizin alle Prozesse beschrieben, die das Verhalten von Viren beschreiben. Die Erkenntnisse sind wichtig für die Vorbeugung und die Behandlung.

Viren

Viren sind einfach aufgebaut. Sie enthalten das Erbgut, umgeben von einer Hülle aus Proteinen. Viren brauchen einen Wirt um sich zu vermehren und Stoffwechsel zu betreiben. Sie sind Krankheitserreger, die sehr klein sind. Eine direkte Behandlung ist schwierig. Zumeist werden vor allem die Begleiterscheinungen gemildert und das Immunsystem gestärkt.

Virostatikum

Virostatika fasst alle Medikamente zusammen, die in den Stoffwechsel von Viren eingreifen und damit die Vermehrung und Ausbreitung verhindern können. Sie werden in der Vorbeugung (Prävention) und der Behandlung von Virusinfektionen eingesetzt.

Vitamine

Vitamine werden oft als die Bausteine des Lebens bezeichnet. Sie gehören keiner einheitlichen Stoffklasse an, sondern verfügen über verschiedene organische Verbindungen, die im Körper für lebensnotwendige Funktionen nötig sind. Essentielle Vitamine kann der Körper zudem nicht selbst herstellen.

Vogelzüchterlunge

Vogelzüchterlunge kann akut oder chronisch verlaufen. Dabei handelt es sich um eine allergische Reaktion, die mit den Symptomen einer Lungenentzündung einhergeht. Bei einem chronischen Verlauf entsteht der Eindruck einer Grippeinfektion. Die Vogelzüchterlunge ist eine meldepflichtige Berufskrankheit. Der Betroffene muss den Kontakt mit dem Allergen meiden.

Suchen Sie nach weiteren medizinischen Fachbegriffen?

Bitte benutzen Sie das Suchfeld oder die alphabetische Navigation.