Über uns | Zahlungsoptionen | Bestellung verfolgen Live-Chat 030 5683 73048
Behandeln Sie Impotenz Fettleibigkeit Haarausfall STI Rauchentwöhnung online auf HealthExpress DE
Kostenloser Expressversand Originale Medikamente Diskrete Verpackung
Warum HealthExpress?
Patientenbetreuung durch EU registrierte Ärzte
Diagnose und Rezeptausstellung
Originale Medikamente
Kostenfreie und diskrete UPS-Zustellung
So funktioniert unser Service
Medizinischen Fragebogen ausfüllen
Auswertung und Rezeptausstellung
durch den Arzt
Online Bestellung per Expressversand
Originale Medikamente Originale Medikamente
Pharma Check

Medikament Viagra kann gegen Jetlag helfen

Viagra ist ein Medikament, das gegen erektile Dysfunktionen (Impotenz, Erektionsstörung) verschrieben wird. Gemeint sind Potenzstörungen, unter denen manche Männer stark leiden. Viagra hat als Medikament, dessen Wirkstoff Sildenafil ursprünglich für die Behandlung von Herzerkrankungen entwickelt wurde, aber noch eine weitere interessante Wirkung. Es hilft gegen den gefürchteten Jetlag nach langen Flugreisen.


Inhaltsverzeichnis

  1. Jetlag kann die ersten Urlaubstage verderben
  2. Jetlag und Viagra – Wie passt das zusammen
  3. Fehler bei Viagra auf Flügen vermeiden

Jetlag kann die ersten Urlaubstage verderben

Wenn Reisende bei einem Flug eine andere Zeitzone erreichen, droht der Jetlag. Besonders häufig ist das der Fall bei Reisen in den Osten. Dennoch nur ein deutlich geringerer Prozentsatz von Fluggästen kennt die bleierne Müdigkeit und die Probleme mit der Anpassung an den veränderten Tag. Es ist die innere Uhr, die den Menschen zu schaffen macht.

Leiden Sie an Erektionsstörung, können unsere Ärzte Ihnen sagen, ob eine medikamentöse Behandlung für Sie geeignet ist. Hierzu müssen Sie lediglich kostenlose fachärztliche Konsultation durchführen.

Klicken Sie hier um die passende Behandlung zu finden

Der Rhythmus für das Bedürfnis nach Essen und Schlafen wird irritiert, wenn die Sonne früher auf und früher wieder untergeht, als der eigene Rhythmus das vorgibt.

jetlag und schlafstoerungen

Durch eine solche Reise wird der Tag länger. Entsprechend bleiben die Reisenden am Ziel länger wach, als sie eigentlich möchten. Der Tag beginnt dann gefühlt deutlich zu spät, was sich auch nicht immer durch Ausschlafen auffangen lässt.

Jetlag und Viagra – Wie passt das zusammen?

Einen Jetlag zu verhindern oder wenigstens möglichst schnell zu überwinden, ist im Interesse eines jeden Reisenden. Interessant ist also, wenn sich im Rahmen der Forschungen herausstellt, dass bestimmte Medikamente geeignet sind, das Schlafverhalten etwas robuster werden zu lassen. Das gilt auch für Viagra, da der Wirkstoff Sildenafil als einer seiner Nebenwirkungen Schlafstörungen aufweist.

Auch Einschlafstörungen werden dazu gerechnet. Was im Alltag sehr störend sein kann, ist bei Jetlag wiederum erwünscht. Unter Schlafstörungen zu leiden, bedeutet auch, zu wach zu sein, um eine echte Müdigkeit zu entwickeln. Das ist genau der Effekt, der während eines langen Fluges durchaus hilfreich sein kann. Die Frage ist allerdings, ob es sinnvoll ist, Viagra einzunehmen, um dem Jetlag entgegen zu wirken.

viagra blister

Wer sowieso Viagra einnimmt, kann sich möglicherweise über den Nebeneffekt freuen, wenn die Müdigkeit ausbleibt. Das gilt auch für Männer, die aufgrund der Wechselwirkungen von Medikamenten, keine weiteren Arzneien gegen den Jetlag einnehmen können und nun mit Viagra ein doppeltes Wirkungsspektrum haben. Das ist die Beseitigung der erektilen Dysfunktion und das Ausbleiben des Jetlags.

Medikamentöse Behandlung von Jetlag

Medikamente, die gegen den Jetlag wirken können, sind z. B. Amphetamine, die vor allem bei Vielfliegern bekannt sind und dazu beitragen, dass sich keine Müdigkeit einstellt. Allerdings sind diese Mittel in Deutschland nicht so einfach erhältlich. Aus diesem Grund ist es verständlich, wenn Männer, die Viagra sowieso einnehmen, die Nebenwirkung für sich nutzen.

Dabei ist es ein Vorteil, wenn die Wirkung des Mittels gut bekannt ist, denn dann lassen sich die Risiken noch einmal deutlich reduzieren. Männer, die mit dem Umgang von Viagra vertraut sind, können für gewöhnlich gut einschätzen, wann sie das Mittel einnehmen müssen, damit die in diesem Fall gewünschte Nebenwirkung rechtzeitig einsetzt. Sobald der Körper die Inhaltsstoffe abgebaut hat, lässt auch die Wirkung nach.

Fehler bei Viagra auf Flügen vermeiden

Auch wenn Schlafstörungen und damit das gewünscht wache Gefühl einen Jetlag verhindern oder deutlich reduzieren können, können doch auch Missverständnisse für Probleme sorgen. Das gilt besonders, wenn Viagra zum Einsatz kommt. Eines der größten Probleme ist die Überdosierung. Viagra ist kein Aufputschmittel.

Wer sich wünscht, wach zu bleiben, weil die Urlaubsplanung keine mehrtägige Pause zur Umgewöhnung erlaubt oder weil die Phase einfach zu belastend ist, darf nicht mehr Viagra einnehmen. Männer, die zum ersten Mal Viagra einnehmen, um von der Nebenwirkung der Schlafstörungen zu profitieren, sollten aber bedenken, dass diese Nebenwirkung nicht zwingend einsetzt.

Schlafstörungen zählen zwar zu den häufigsten Nebenwirkungen, eine Garantie gibt es jedoch nicht. Keinesfalls kann es eine Lösung sein, Viagra im Übermaß einzunehmen. Andernfalls drohen gefährliche Nebenwirkungen, wie schmerzhafte Dauererektionen, die während eines Fluges sehr unangenehm werden können und deren Behandlung dann erst am Zielort möglich ist.

Eine andere mögliche Folge ist ein starker Blutdruckabfall, denn der Wirkstoff Sildenafil ist eigentlich für die Behandlung von Herzerkrankungen entwickelt worden. Diese Wirkung ist bei einer empfohlenen Einnahme von Viagra nicht zu befürchten, bei einer Überdosierung hingegen schon.

symptome hypotonie

Gerade vor dem Hintergrund, dass Flugreisende über Stunden still sitzen müssen und sich nicht oder nicht ausreichend bewegen können, ist diese Reaktion gefährlich. Darüber hinaus gibt es während des Flugs so gut wie keine Möglichkeit einer medizinischen Behandlung, die über Ersthelfermaßnahmen hinausgeht.

Viagra ist auch nicht für Frauen vorgesehen. Frauen, die unter einem Jetlag leiden und deren Männer Viagra einnehmen, sind vielleicht versucht, die Müdigkeit mit Viagra zu überwinden. Vor einem solchen Versuch kann nur gewarnt werden.

Einer der wichtigsten Gründe ist, dass Viagra verschreibungspflichtig ist und nicht von jeder Person vertragen wird. Es gibt einige Erkrankungen, die die Einnahme von Viagra ausschließen. Der Arzt, der das Rezept ausstellt, überprüft, ob es gesundheitliche Bedenken gegen die Einnahme gibt. Viagra ist also immer nur für den Mann geeignet, auf den der Arzt das Rezept ausgestellt hat. Im Zweifel sollten daher andere Möglichkeiten in Betracht gezogen werden, den Jetlag zu überwinden.


Erfahren Sie mehr über Viagra (Sildenafil):

Original Viagra erkennen: 10 Tipps+

Viagra: die optimale Dosierung+

Die 10 häufigsten Irrtümer über Viagra+

Viagra und Alkohol – wo drohen Gefahren?+

Leiden Sie an Erektionsstörung, können unsere Ärzte Ihnen sagen, ob eine medikamentöse Behandlung für Sie geeignet ist. Hierzu müssen Sie lediglich kostenlose fachärztliche Konsultation durchführen.

Klicken Sie hier um die passende Behandlung zu finden