Die sieben skurrilsten Übertragungswege von Geschlechtskrankheiten

Wer auf seine Gesundheit achten will, beschäftigt sich auch mit der Übertragung von Geschlechtskrankheiten und die ist nicht immer so klar, wie es scheint. Natürlich realisiert sie sich zumeist über den Sexualakt, aber es gibt auch noch andere Möglichkeiten, sich anzustecken.

4.8/5

Unsere Patienten empfehlen unser Service auf feefo. 3,987 haben wir bereits behandelt.

feefo
All inclusive Service

Keine versteckten Kosten - alles inkl.

Privat & Vertraulich

Diskrete Verpackung & Zahlung

Erhalten Sie Ihre Behandlung in 3 einfachen Schritten
Füllen Sie den medizinischen Fragebogen aus

Beantworten Sie die Fragen zu Ihrer Gesundheit und Ihren Beschwerden.

Einer unserer Ärzte überprüft Ihre Angaben

Ein Arzt überprüft Ihre Angaben und entscheidet, welches Medikament für Sie geeignet ist.

Behandlung bestellen

Hat unser Arzt keine weiteren Fragen, wird ein gültiges Rezept ausgestellt und Ihr Medikament versandt.

Verfügbare Behandlungen Geschlechtskrankheiten
Azithromycin tabletten
4.5/5 - 50 Bewertungen

Azithromycin

  • Behandelt effektiv Chlamydien, Urethritis, Ureaplasma und Mycoplasma
  • Einmaldosis
  • Weniger Belastung für den Magen-Darm-Trakt
Doxycyclin 100 mg kapseln
4.6/5 - 51 Bewertungen

Doxycyclin

  • Behandelt effektiv Chlamydien, Urethritis und Ureaplasma
  • Kann auch zur Malariaprophylaxe verwendet werden
  • Vergleichsweise Nebenwirkungsarm
Tripper Medikamente
4.6/5 - 45 Bewertungen

Tripper Behandlung

  • Kombinationsbehandlung
  • Einmaldosis
  • Weniger Belastung für den Magen-Darm-Trakt
Weitere Behandlungen anzeigen

Warum gibt es so viele Übertragungswege?

Erreger, die Geschlechtskrankheiten auslösen, brauchen eine bestimmte Umgebung. Dazu gehören Feuchtigkeit und Wärme. Verlieren Sie diese Umgebung, können sie nur eine begrenzte Zeit überleben. Wie lange, ist von Erreger zu Erreger verschieden. Schließlich kann es sich dabei um Bakterien, Viren aber auch um Parasiten handeln.

Übertragen werden sie über Körperflüssigkeiten, wie Sperma, Vaginalflüssigkeit, Speichel, Blut und Ausscheidungen. Solange die Temperatur, der Lichteinfluss und der Feuchtigkeitsgehalt erhalten bleiben, können die Erreger in den meisten Fällen auch überleben. Hohe Temperaturen und Trockenheit mögen die Auslöser der Geschlechtskrankheiten jedoch zumeist nicht.

Sind Sonnenbänke unbedenklich?

Besucher von Sonnenbänken wissen, dass dort hohe Temperaturen herrschen. Also müssten dort Erreger von Geschlechtskrankheiten keine Chance haben, zu überleben. Tatsächlich überlebt das humane Papillomavirus aber unter diesen Umständen. Hier ist das Personal gefordert, die Flächen nach jeder Benutzung gründlich zu desinfizieren.

Der Bart als Brutstätte?

Bärte sind in Mode. Aber sie stehen auch in Verdacht, Brutstätte für Krankheitserreger zu sein. Haare sind natürlich grundsätzlich für Erreger ein Lebensraum, die eine solche Umgebung benötigen, wie Läuse.

Aber auch Grabmilben und Herpesviren schätzen dieses Milieu. Eine Übertragung ist vor allem über Oralsex möglich, wenn jemand infiziert ist. Allerdings ist das wirklich selten.

Ansteckung beim Küssen

Hier sind es besonders die Herpesviren, von denen Gefahr droht. Das liegt daran, dass diese Viren nach der Ansteckung ein Leben lang im Körper bleiben. Um welche Form von Herpes es sich dabei handelt, spielt keine Rolle.

Ansteckung droht aber nur bei einem akuten Schub, der z.B. an der Bläschenbildung oder auch an offenen Wunden erkennbar ist. Hier hilft nur Abstinenz bis zur Abheilung.

Anstecken durch Hautkontakt?

Eigentlich werden Geschlechtskrankheiten durch Sexualkontakt übertragen. Allerdings befinden sich die Erreger nicht nur im Körperinnern, sondern teilweise auch auf der Haut.

Daher ist eine Übertragung durch engen Körperkontakt durchaus möglich, wenn auch nicht in allen Fällen. Übertragbar sind Filzläuse, Genitalwarzen und Genitalherpes.

Haften die Erreger an Rasierklingen?

Dies ist auch eine Möglichkeit. Der Grund ist, dass Rasierklingen auch die Haut verletzen. In den Hautgeschabseln befinden sich auch die Erreger für sexuell übertragbare Krankheiten.

Werden die Klingen im Badezimmer in feuchter Umgebung aufbewahrt, ist die Gefahr besonders hoch. Rasierklingen sollten daher nicht zu oft und schon gar nicht von mehreren Personen benutzt werden.

Ist die Ansteckung über Handtücher möglich?

Handtücher sind nach dem Baden oder Duschen noch lange feucht. Gelangen Trichomoniasis-Erreger auf die Handtücher, bleiben sie noch bis zu 45 Minuten am Leben und damit ansteckend. Daher sollten Handtücher nie von mehreren Personen benutzt und insgesamt häufig gewaschen werden.

Übertragung durch Waxing

Waxing ist für Frauen und Männer eine beliebte Methode, um lästige Haare zu entfernen. Wenn die Haut aber irritiert oder sichtbar verletzt ist, wird sie anfällig. Verkeimte Hilfsmittel für das Waxing können somit eine Ansteckung ermöglichen.

Geschlechtskrankheitenuebertragung infographik
Fügen Sie diese Infographik auf Ihrer Website ein, indem Sie den unteren Code kopieren