Symbicort

Symbicort Asthmaspray online mit Rezept von unserem Arzt

  • Wird als Turbohaler angewendet
  • Wirkt präventiv gegen Asthma Anfälle
  • Corticosteroid minimiert Entzündungen in den Bronchien

Symbicort ist ein Medikament, mit dessen Hilfe Wirkstoffe direkt in die Lunge gesprüht werden. Symbicort ist kein Notfallmittel zur Beseitigung eines Anfalls von akuter Atemnot. Es ist ein Präparat, das die Häufigkeit der Anfälle reduzieren kann. Bei HealthExpress können Sie den Symbicort Turboinhalator online kaufen, da wir Ihnen mithilfe einer Online Konsultation ein Rezept ausstellen. Hierzu müssen Sie unseren medizinischen Fragebogen ausfüllen, welcher im Anschluss von unserem Arzt überprüft wird. Daraufhin können Sie Symicort im Patientenbereich direkt bei uns bestellen.

Unsere Patienten empfehlen: Hervorragender Service

Patienten Bewertung

4.8/5
All inklusive Service:

Keine versteckten Kosten - alles inkl.

Privat & Vertraulich:

Diskrete Verpackung & Zahlung

Original Medikamente:

verschrieben von EU registrierten Ärzten

Was ist Symbicort?

Symbicort ist ein Medikament, mit dessen Hilfe Wirkstoffe direkt in die Lunge gesprüht werden. Die Behandlung ist leicht durchführbar und für den Patienten allgemein wenig belastend. Symbicort ist aber kein Notfallmittel zur Beseitigung eines Anfalls von akuter Atemnot. Es ist ein Präparat, das aufgrund seiner sorgfältig aufeinander abgestimmten Wirkstoffe, die Häufigkeit der Anfälle reduzieren kann. Die Voraussetzung ist aber, dass die Patienten das Spray entsprechend der ärztlichen Anordnung verwenden und keine Inhalation auslassen. Das gilt auch dann, wenn die Symptome deutlich nachgelassen haben oder möglicherweise gar nicht mehr spürbar sind.

Symbicort wird vor jeder Inhalation in der Dosierung vom Patienten selbst angepasst. Wird das Medikament Jugendlichen verordnet, ist es wichtig, die jungen Patienten genau zu instruieren und ihnen zu vermitteln, wie sorgsam die Inhalation durchgeführt werden muss. Auch dass die Anwendung regelmäßig durchgeführt werden muss, ist zu vermitteln und ggf. zu überwachen.

Ist der Patient gut eingestellt, kann er vor allem bei leichten Formen des Asthmas ein relativ einschränkungsfreies Leben führen. Reize, die Anfälle auslösen können, sollten möglichst vermieden werden. Das gilt vor allem für das Rauchen. Viele Lungenkrankungen werden durch verschleppte Atemwegserkrankungen ausgelöst oder auch durch Nikotin.

Eine gesunde Lebensweise ist daher unverzichtbar, damit die Lungenerkrankung sich nicht verschlimmert. Der regelmäßige Arztbesuch sollte für Asthmatiker daher selbstverständlich sein. Dabei lässt sich leicht feststellen, ob die verordnete Behandlung mit Symbicort ausreicht oder die Dosis erhöht werden muss. Während der Untersuchungen klärt der Arzt außerdem, ob und welche Nebenwirkungen aufgetreten sind und ob weitere Medikamente verordnet werden müssen.

Was ist Atrovent?

Atrovent ist ein Spray, das gegen asthmatische Beschwerden im Rahmen der Prävention verschrieben wird. Es ist damit auch ein Medikament, mit dessen Hilfe akute Anfälle von Atemnot verhindert werden können. Es wird vor allem zusätzlich verschrieben. Atrovent wird neben Asthma bronchiale auch zur Behandlung von COPD, der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung eingesetzt, vorrangig aber bei Erkrankungen mit leichtem bis mittelschwerem Verlauf.

Atrovent ist gut verträglich, kann aber bei empfindlichen Personen Reaktionen hervorrufen, die je nach Schwergrad dazu führen können, dass die Behandlung mit Atrovent abgebrochen oder neu angepasst werden muss. Das kann z. B. der Fall sein, wenn während der Inhalation die Atmung schwerfällt und es zu einem paradoxen Bronchospasmus kommt. In diesem Fall muss die Behandlung umgehend abgebrochen werden.

Außerdem ist der Arzt zu informieren. Atrovent sollte ansonsten so angewendet werden, wie der Arzt es angeordnet hat. Dazu gehört auch, dass mögliche zusätzliche Medikamente mit dem Arzt abgestimmt werden. Das gilt auch dann, wenn diese Medikamente nur kurzfristig eingenommen werden. Der Arzt kann klären, ob die Gefahr von Wechselwirkungen besteht.

Welchen aktiven Wirkstoff enthält Symbicort?

Symbicort enthält eine Kombination aus zwei aktiven Wirkstoffen: Budesonid, ein Arzneimittel aus der Gruppe der sogenannten Glukokortikoide, und Formoterolfumarat-Dihydrat, ein Beta-2-Sympathomimetikum.

Welchen aktiven Wirkstoff enthält Atrovent?

Atrovent enthält den aktiven Wirkstoff Ipratropiumbromid, ein bronchienerweiternder Wirkstoff aus der Gruppe der Parasympatholytika (auch als Muscarinrezeptor-Antagonist bekannt).

Symbicort: Dosierung und Einnahme

Wirkstoffgehalt:
  • Budesonid
  • Formoterolfumarat-Dihydrat

Dosierung

Symbicort ist in den folgenden Dosierungen erhältlich:

  • 100mcg (Budesonid)/ 6mcg (Formoterolfumarat-Dihydrat)
  • 200mcg (Budesonid)/ 6mcg (Formoterolfumarat-Dihydrat)
  • 400mcg (Budesonid)/ 12mcg (Formoterolfumarat-Dihydrat)
Strukturformel von Budesonid und Formoterolfumarat-Dihydrat
budesonid-chemical-structure-l-new

Anwendung von Symbicort

Symbicort wird inhaliert. So gelangt der Wirkstoff in die Lunge und kann dort die gewünschte Reaktion auslösen. Die Voraussetzung für die Wirkung ist aber, dass die Anwendung nach Vorschrift erfolgt. Diese Technik ist leicht erlernbar, wird bestenfalls aber beim ersten Mal durch medizinisches Fachpersonal überwacht. So lassen sich Fehler von Anfang an vermeiden. Natürlich sollte das Medikament in der Häufigkeit angewendet werden, wie es der Arzt angeordnet hat. Das gilt für die Häufigkeit des Inhalierens und Zahl der Hübe. Für das Inhalieren sollte der Patient sich aufrecht hinsetzen, um das tiefe Atmen zu erleichtern.

asthmaspray anwendung

Das Symbicort sollte gerade gehalten werden. Dann wird das Dosierrad hin- und zurückgedreht, um die angeordnete Dosis einzustellen. Nun ist es wichtig, zunächst tief auszuatmen, aber nicht in das Gerät. Andernfalls würde die Feuchtigkeit in der Atemluft das Pulver mit den Wirkstoffen verkleben. Nun wird das Mundstück mit den Lippen fest umschlossen und tief eingeatmet. Anschließend wird der Turbohaler aus dem Mund genommen. Es ist vorteilhaft, wenn der Patient die Luft für etwa 3-10 Sekunden anhält.

Anschließend kann langsam ausgeatmet werden, bestenfalls mit Lippenbremse, also gegen den Druck der nur wenig geöffneten Lippen. Nach etwa 5 Atemzügen kann der Patient wieder normal weiter atmen. Sollte der Arzt zwei Hübe angeordnet haben, muss der Vorgang wiederholt werden.

Allerdings ist zuerst das Dosierrad neu einzustellen. Das Inhalieren der Wirkstoffe ist schmerzfrei und beeinträchtigt die Atmung nicht. Nach der Inhalation sollte der Haler wieder verschlossen werden. Er ist bei Raumtemperatur zu lagern und darf nicht in die Hände von Kindern geraten.

Für wen eignet sich Symbicort?

Grundsätzlich ist Symbicort zur Asthma-Behandlung von Kindern und Erwachsenen geeignet. Bei jüngeren Kindern (vor dem Grundschulalter) brauchen sie für gewöhnlich Hilfe bei der Anwendung. Bei größeren Kindern und Jugendlichen sollten die Eltern darauf achten, dass die Anwendung regelmäßig erfolgt und nicht etwa vergessen wird. Auch muss auf mögliche Nebenwirkungen und Wechselwirkungen geachtet werden.

Für wen ist Symbicort nicht geeignet?

Sie dürfen Symbicort nicht anwenden, wenn Sie auf die aktiven Wirkstoffe Budesonid und Formoterolfumarat-Dihydrat allergisch (überempfindlich) reagieren.

Infolgedessen sollten Sie den medizinischen Fragebogen sorgfältig und vor allem ehrlich beantworten.

Atrovent: Dosierung und Einnahme

Wirkstoffgehalt:
  • Ipratropiumbromid / 20 mcg
Strukturformel von Ipratropiumbromid
ipratropiumbromid-new

Anwendung von Atrovent

Atrovent sollte exakt nach Vorgaben des Arztes verwendet werden. Auch sind die Angaben aus dem Beipackzettel zu berücksichtigen. Bei Unklarheiten sollte der Arzt befragt werden, bis alle Fragen beantwortet sind. Kommt es zu Fehlern bei der Anwendung, kann das zur Folge haben, dass Atrovent nicht richtig wirkt. Atrovent sollte auch in der Anwendung nicht verändert werden. Es ist nur zur Inhalation bestimmt.

asthmaspray anwendung

Bei richtiger Anwendung kann Atrovent aber helfen, Anfälle von Atemnot zu verhindern. Zu den Anwendungsgebieten gehört die chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD), wie auch leichtes bis mittelschweres Asthma bronchiale. Falls Atrovent zur Behandlung bei akuten Anfällen von Atemnot eingesetzt werden soll, ist ein weiteres Mittel in vielen Fällen erforderlich (z.B. Ventolin).

Atrovent darf jedoch nicht bei Personen angewendet werden, die gegen Iprotropiumbromid oder andere Inhaltsstoffe von Atrovent allergisch oder empfindlich reagieren. Unsichere Personen und Kinder sollten bei der Anwendung unterstützt werden, denn das Aeorosol darf nicht in die Augen gelangen.

Zunächst muss die Schutzkappe abgenommen werden. Danach muss der Patient tief ausatmen. Anschließend wird das Dosier Aerosol in die Hand genommen und das Mundstück mit den Lippen umschlossen, damit nichts von dem Aerosol ausströmen kann. Nach dem Ausatmen muss der Patient langsam und tief einatmen und dabei den Boden des Aerosols drücken, damit der Sprühstoß ausgelöst wird. Danach kann das Mundstück kurz ausgespült werden, bevor die Schutzkappe wieder aufgesetzt wird. So lässt sich verhindern, dass keine Fremdkörper in das Mundstück gelangen und möglicherweise bei der nächsten Anwendung eingeatmet werden.

Für wen eignet sich Atrovent?

Grundsätzlich ist Atrovent zur Asthma-Behandlung von Kindern und Erwachsenen geeignet. Bei jüngeren Kindern (vor dem Grundschulalter) brauchen sie für gewöhnlich Hilfe bei der Anwendung. Bei größeren Kindern und Jugendlichen sollten die Eltern darauf achten, dass die Anwendung regelmäßig erfolgt und nicht etwa vergessen wird. Auch muss auf mögliche Nebenwirkungen und Wechselwirkungen geachtet werden.

Für wen ist Atrovent nicht geeignet?

Sie dürfen Atrovent nicht anwenden, wenn Sie auf den aktiven Wirkstoff Ipratropiumbromid allergisch (überempfindlich) reagieren.

Schwangerschaft

Die Anwendung von Atrovent während der Schwangerschaft sollte gründlich abgewogen werden. Das gilt vor allem während des ersten Drittels der Schwangerschaft.

Stillzeit

Auch das Inhalieren während der Stillzeit wird kritisch gesehen. Grund ist, dass keine Erfahrungen vorliegen, ob die Wirkstoffe das ungeborene Kind schädigen können oder ob sie möglicherweise über die Muttermilch auf das Baby übertragen werden.

Kinder

Atrovent kann Kindern verschrieben werden, allerdings ist dann die Höchstdosis für Kinder zu berücksichtigen, um die Gefahr von gesundheitlichen Risiken zu minimieren.

Infolgedessen sollten Sie den medizinischen Fragebogen sorgfältig und vor allem ehrlich beantworten.

Wie funktioniert das Medikament?

Der Symbicort Turbohaler ist ein Inhalator. Er wird für die Behandlung von Asthma eingesetzt und kann Jugendlichen ab einem Alter von 12 Jahren verschrieben werden. Symbicort enthält zwei Wirkstoffe, und zwar Budesonid und Formoterolhemifumarat. Bei Budenosid handelt es sich um einen Wirkstoff, der zur Gruppe der Kortikosteroide gehört. Der Wirkstoff ist in der Lage, Schwellungen zu reduzieren und ihr Entstehen zu verhindern. Er entfaltet darüber hinaus eine entzündungshemmend Wirkung.

Formoterolhemifumarat hingegen ist ein sogenannter lang wirksamer Wirkstoff, der die Atmung erleichtert. Die Wirkung entfaltet sich durch den Einfluss auf den Muskulatur der Atemwege. Damit die asthmatische Erkrankung richtig behandelt werden kann, werden dem Patienten für gewöhnlich zwei Inhalationen verschrieben. Das ist der Turbohaler und ein weiterer Inhalator, der für den Akutfall notwendig ist. Symbicort wird verschrieben, um die Symptome des Asthmas zu lindern und die Häufigkeit der Anfälle zu reduzieren. Für den akuten Anfall von Atemnot ist das zweite Medikament wichtig.

Symbicort wird auch für chronisch obstruktive Lungenerkrankung bei Erwachsenen empfohlen. Solche Atemwegserkrankungen sprechen gut auf Symbicort an. Die Voraussetzung ist aber, dass die Anwendung auch dann weiter erfolgt, wenn sich die Wirkung bereits voll entfaltet hat. Die Patienten müssen wissen, dass eine Heilung von den chronischen Beschwerden nicht möglich ist.

Tatsächlich ist es aber möglich, ein weitestgehend anfallsfreies Leben zu führen. Die Voraussetzung ist auch hier, dass die Behandlung mit Symbicort weiter durchgeführt wird, um die starken Reaktionen der Atemwege einzudämmen oder zu verhindern. Sollte sich die Wirkung nicht wie gewünscht zeigen, muss überprüft werden, ob bei der Anwendung Fehler unterlaufen.

Nebenwirkungen

Nebenwirkungen können auftreten, müssen es aber nicht zwingend. Es kann auch zu Nebenwirkungen kommen, die nachfolgend nicht aufgezählt sind. Darüber hinaus sind auch Symptome möglich, die nicht im Beipackzettel genannt sind. In solchen Fällen muss der Arzt über die Symptome informiert werden, damit er entscheiden kann, ob die Behandlung dennoch fortgeführt werden kann. Es ist in jedem Fall sinnvoll, den behandelnden Arzt früh zu informieren, da sich einige Nebenwirkungen verschlimmern können.

Unter der Anwendung von Symbicort kann es zu Schwellungen im Gesicht kommen. Davon kann auch der Mund- und Rachenraum betroffen sein. Möglich sind außerdem Schluckbeschwerden und Störungen des Bewusstseins. In diesem Fall kann es sich um eine allergische Reaktion handeln, was im Rahmen einer Notfallbehandlung durch einen Arzt geklärt werden muss.

Weitere mögliche Nebenwirkungen sind Probleme mit der Atmung, die sich z. B. durch ein pfeifendes Atemgeräusch bemerkbar machen. Auch Kurzatmigkeit kann auftreten. Häufige Nebenwirkungen sind zudem Herzklopfen und Muskelzittern, was sich in den meisten Fällen nach kurzer Zeit beruhigt. Außerdem kann es durch Symbicort zu Pilzinfektionen im Mund kommen. In diesem Fall ist es sinnvoll, den Mund nach der Anwendung mit Wasser auszuspülen. Die Pilzinfektion selbst muss mit ärztlicher Unterstützung behandelt werden. Die Inhalation kann außerdem den Rachen und Hals reizen. Die Folge ist möglicherweise Hustenreiz und Heiserkeit.

In seltenen Fällen kann es zu Schlafstörungen, Schwindel und Übelkeit kommen. In sehr seltenen Fällen kommt es zu einer Veränderung der Knochendichte, wie auch Veränderungen des Verhaltens eher selten vorkommen. Im Falle einer Blutuntersuchung ist es möglich, dass ein zu niedriger Kaliumgehalt nachweisbar ist.

Mögliche Nebenwirkungen von Symbicort in tabellarischer Übersicht:

Häufige Nebenwirkungen:
Leichte Schmerzen im Hals Orale Pilzinfektionen
Entzündungen im Rachen Kopfschmerzen
Heiserkeit Herzklopfen
Seltene Nebenwirkungen:
Schlafstörungen Blutdruckveränderungen
Übelkeit Muskelkrämpfe

Deshalb ist es wichtig, den Beipackzettel gründlich lesen. Damit können Risiken reduziert, aber auch eine Wirkungseinschränkung verhindert werden.

Wie erkenne ich, dass ich Original Symbicort kaufe?

Jedes Originalmedikament wird vom Hersteller mit einer sogenannten Chargennummer versehen. Diese wird auf die Medikamentenpackung aufgedruckt und kann jederzeit auf der Webseite des Herstellers überprüft werden. Anhand dieser Nummer ist eindeutig identifizierbar, ob es sich um Original Symbicort vom Hersteller AstraZeneca handelt.

Wieso kann ich das rezeptpflichtige Medikament Symbicort bei HealthExpress online kaufen?

Symbicort ist ein rezeptpflichtiges Medikament und darf nur auf ärztliche Anweisung eingenommen werden. Daher ist es in der Schweiz nicht möglich, Symbicort ohne Rezept vom Arzt zu kaufen.

Bei HealthExpress können Sie Symbicort online bestellen, da wir Ihnen mithilfe einer Online Konsultation ein gültiges und legales Rezept ausstellen. Hierzu müssen Sie nur unseren einfachen medizinischen Fragebogen ausfüllen, welcher daraufhin von einem in der EU registrierten Arzt überprüft wird. Nachdem Ihnen der Arzt ein Rezept ausgestellt hat, erhalten Sie eine E-Mail mit Bestätigung.

Anschließend können Sie über Ihren persönlichen Patientenbereich das Medikament direkt bei uns bestellen. Der Versand bei HealthExpress wird durch unsere Hausapotheke abgewickelt und erfolgt absolut diskret. Abhängig von der Zahlungsmethode ist das Präparat aufgrund unseres Expressversands bereits am nächsten Werktag bei Ihnen.

Wir bitten Sie an dieser Stelle erneut Abstand von Angeboten im Internet zu nehmen, welche Symbicort ohne Rezept anbieten. HealthExpress ist eine zertifizierte Online Klinik mit praktizierenden Ärzten und nur deshalb in der Lage das rezeptpflichtige Medikament gegen männlichen Haarausfall über das Internet zu vertreiben.

Sollten Sie Schwierigkeiten mit beim Ausfüllen des medizinischen Fragebogens oder der Bestellung haben, steht Ihnen unser Patientenservice jederzeit gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen Symbicort runterladen