Die Verträglichkeit von Cialis und Alkohol

Cialis ist ein Potenzmittel, das zur Behandlung von Erektionsstörungen (erektiler Dysfunktion) eingesetzt wird. Der enthaltene Wirkstoff Tadalafil gehört zur Gruppe der sogenannten PDE-5-Hemmer, die für eine Entspannung der Gefäße im Penis und damit für eine bessere Durchblutung des Schwellkörpers sorgt. Die Anwendung von potenzfördernden Arzneimitteln wie Cialis setzt einen verantwortungsvollen Umgang mit den verschreibungspflichtigen Medikamenten voraus. Dennoch kann es bei der Einnahme von Cialis zu Neben- und Wechselwirkungen kommen, die unter anderem durch den übermäßigen Konsum von Alkohol hervorgerufen oder verstärkt werden können. Umso wichtiger ist es, die Anwendungshinweise in Bezug auf Alkohol bei Cialis genau zu beachten.

Unsere Patienten empfehlen: Hervorragender Service

Patienten Bewertung

4.8/5
All inklusive Service:

Keine versteckten Kosten - alles inkl.

Privat & Vertraulich:

Diskrete Verpackung & Zahlung

Original Medikamente:

verschrieben von EU registrierten Ärzten

Behandlung in 3 einfachen Schritten bestellen
Füllen Sie Ihren medizinischen Fragebogen aus
Wählen Sie Ihre Behandlung
Kostenlose Lieferung am nächsten Werktag
Verfügbare Behandlung Impotenz
Die blaue Pille - Viagra
4.6/5 - 109 Bewertungen

Viagra

  • Wirkt innerhalb von 30-60 Minuten
  • Wirkung hält bis zu 5 Stunden an
  • Verfügbar in den Dosierungen 25mg, 50mg und 100mg
Cialis kaufen, um das Sexleben zu genießen.
4.6/5 - 121 Bewertungen

Cialis

  • Wirkt innerhalb von 30 Minuten
  • Wirkung hält bis zu 36 Stunden an
  • Verfügbar in den Dosierungen 10mg und 20mg
sildenafil
4.3/5 - 74 Bewertungen

Sildenafil

  • Patentfreie Kopie von Viagra
  • Dosierungen 25mg, 50mg und 100mg
  • Wirkt innerhalb von 30-60 Minuten
Weitere Behandlungen ansehen

Darf Alkohol konsumiert werden, wenn Cialis eingenommen wird?

Häufig hat Alkohol in geringen Mengen einen positiven Effekt auf sexuelle Aktivitäten: Probleme werden als weniger belastend empfunden, die Stimmung ist entspannt. Kleine Mengen Alkohol sind in Kombination mit Cialis tatsächlich wenig bedenklich. Eine Studie aus dem Jahr 2007 zeigte, dass selbst alkoholabhängige Männer mit Erektionsstörungen PDE5-Hemmer gut vertragen. In dieser Studie wirkte sich das Mittel (hier Viagra, bei dem es sich ebenfalls um einen PDE5-Hemmer handelt) auch bei diesen Männern positiv auf ihre sexuellen Funktionen aus, sodass die Männer weniger emotionalen Stress und eine höhere Lebensqualität erlebten.

Ab welcher Menge beeinflusst Alkohol die Wirkung von Cialis?

Grundsätzlich sollte der Alkoholkonsum unter der Anwendung von Potenzmitteln so gering wie möglich gehalten werden. Der Blutalkoholwert sollte 0,4 (Promille) nicht überschreiten. Ab 0,7 Promille ist der Effekt des Alkohols oft so stark, dass die Wirkung des Potenzmittels ganz ausbleibt. Wann diese Promillewerte erreicht sind, hängt von ganz verschiedenen Faktoren ab wie zum Beispiel Körpergewicht und Größe, Alter, Art und Anzahl der alkoholischen Getränke sowie dem Zeitraum, in dem diese konsumiert werden. Angesichts dieser Vielzahl an Einflussfaktoren ist es kaum möglich, den genauen Promillewert vorherzusagen. Um sicher zu gehen, dass das Medikament seine volle Wirkung entfalten kann, ist es deshalb am besten, ganz auf Alkohol zu verzichten.

Alkoholkonsum bei Männern

Wenn aber doch etwas Alkohol konsumiert wird, dann sollte dies nicht zeitgleich mit der Einnahme des Potenzmittels erfolgen. Ebenso ist von einem Konsum unmittelbar vor oder nach der Einnahme von Cialis abzuraten. Bei einer regelmäßigen Einnahme von Cialis ist darauf zu achten, dass in einer Woche höchstens 30 Gramm Reinalkohol konsumiert wird. Das entspricht ungefähr 0,8 Liter Bier (4 %) oder 0,3 Liter Wein oder Sekt oder 4 einfachen Schnäpsen (40 %).

Welche Wechselwirkungen kann diese Kombination auslösen?

Übermäßiger Alkoholgenuss wirkt sich negativ auf die Erektionsfähigkeit des Penis aus und verstärkt die Nebenwirkungen des Medikaments. Bekannt ist beispielsweise, dass sich die Nebenwirkungen Abgeschlagenheit, Durchfall, Gesichtsrötungen und Sehstörungen verschlimmern können.

Durch das Trinken von Alkohol wird der blutdrucksenkende Effekt des Potenzmittels verstärkt, während die Herzfrequenz steigt. Dies kann zu Schwindelanfällen, Übelkeit, Kreislaufbeschwerden und Herzrhythmusbeschwerden führen. Besondere Vorsicht ist geboten, wenn Patienten nach dem Geschlechtsverkehr ruckartig aus dem Bett aufstehen.

Neben- & Wechselwirkungen der Kombination Cialis & Alkohol

Es gibt keine direkten biochemischem Wechselwirkungen zwischen PDE5-Hemmern wie Cialis und Alkohol. Alkoholkonsum kann jedoch dazu führen, dass sich der Wirkungseintritt verzögert oder der Wirkstoff überhaupt keinen Effekt zeigt. Darüber hinaus kann Alkohol das Risiko für Nebenwirkungen erhöhen. In einer Studie aus dem Jahr 2004 untersuchten Wissenschaftler Probanden, die gleichzeitig Rotwein tranken und Potenzmittel (hier: Viagra) einnahmen. Durch den Alkohol können Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen, Müdigkeit, Sehstörungen, Rötungen im Gesicht, Herzrhythmusstörungen, Übelkeit oder Durchfall verstärkt werden.

PDE5-Hemmer wie Cialis haben eine blutdrucksenkende Wirkung. Diese kann durch Alkohol verstärkt werden. Weil die Herzfrequenz jedoch gleichzeitig steigt, besteht die Gefahr von Kreislaufbeschwerden, Schwindelanfällen bis hin zur Ohnmacht - vor allem beim Aufstehen aus einer sitzenden oder liegenden Position. Diese sogenannte "orthostatische Hypotension" (zu niedriger Blutdruck beim Aufstehen) kann zu Stürzen mit teilweise erheblichen Verletzungen führen. Das Risiko hierfür ist bei Cialis vermutlich noch höher als bei anderen Potenzmitteln, da der enthaltene Wirkstoff Tadalafil länger im menschlichen Körper erhalten bleibt als andere Wirkstoffe. Deshalb ist bei der Kombination von Potenzmitteln wie Cialis und übermäßig viel Alkohol besondere Vorsicht geboten.

Ebenfalls zu beachten ist: Wenn jemand unter der Wirkung von Cialis übermäßig viel Alkohol trinkt und dann plötzlich damit aufhört, kann es zu einem sprunghaften Anstieg des Blutdrucks kommen. All dies kann insbesondere für Männer mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen gefährliche Folgen haben.

Erfahren Sie mehr über Cialis und PDE-5 Hemmer:

PDE-5-Hemmer im Vergleich+

Wechselwirkungen und Gegenanzeigen von Cialis+

Cialis (Tadalafil) - Erfahrungsberichte und Bewertungen+

Viagra oder Cialis: welches Potenzmittel ist besser?+

Richtlinien des Alkoholkonsums bei Männern (pro Woche)
30g Reinalkohol ist für Männer die Obergrenze

Alkoholkonsum bei Männern

Ab einem Alkoholpegel von 0,8 Promille bleibt die Wirkung von Cialis nicht selten komplett aus. Kann zwar eine sexuelle Aktivität stattfinden, so wird diese durch den übermäßigen Alkoholkonsum zumindest stark beeinträchtigt.

Leiden Sie an Erektionsstörung, können unsere Ärzte Ihnen sagen, ob eine medikamentöse Behandlung für Sie geeignet ist. Hierzu müssen Sie lediglich unsere kostenlose fachärztliche Konsultation durchführen.

Klicken Sie hier um die passende Behandlung zu finden

Der Hersteller (Lilly) weißt im Beipackzettel des Medikaments auf einen maximalen Blutalkoholwert von weniger als 0,8 Promille hin, laut Hersteller sollen Patienten das übermäßige Trinken von Alkohol (0,8 Promille oder mehr) bei gleichzeitiger Einnahme des Medikaments unterlassen, weil sonst das Risiko von Schwindelgefühlen beim Aufstehen erhöht ist. Werden PDE-5-Hemmer regelmäßig eingenommen, sollte ein wöchentlicher Alkoholkonsum von 30 Gramm pro Woche nicht überschritten werden.

Erfahren Sie mehr über Cialis und PDE-5 Hemmer:

PDE-5-Hemmer im Vergleich+

Wechselwirkungen und Gegenanzeigen von Cialis+

Cialis (Tadalafil) - Erfahrungsberichte und Bewertungen+

Viagra oder Cialis: welches Potenzmittel ist besser?+

Quellen: