Aciclovir

Aciclovir Tabletten online mit Rezept von unserem Arzt

  • Behandelt Genitalherpes, Lippenherpes und Gürtelrose
  • Kann vorbeugend eingenommen werden
  • Lindert Symptome und verkürzt die Dauer des Herpesausbruchs

Aciclovir ist ein Wirkstoff gegen Virusinfektionen. Das Medikament, erleichtert die Behandlung verschiedener Erkrankungen, die von Herpesviren ausgelöst werden. Der Wirkstoff kann direkt therapeutisch zur Bekämpfung des Virus, aber auch vorbeugend zum Einsatz kommen. Bei HealthExpress können Sie die Aciclovir Tabletten online kaufen, da wir Ihnen mithilfe einer Online Konsultation ein Rezept ausstellen. Hierzu müssen Sie unseren medizinischen Fragebogen ausfüllen, welcher im Anschluss von unserem Arzt überprüft wird. Daraufhin können Sie das Medikament Aciclovir im Patientenbereich direkt bei uns bestellen.

Aciclovir jetzt bestellen
Bestellen Sie in den nächsten 9h und 8min um Ihre Bestellung am Dienstag, 26 September zu erhalten
Unsere Patienten empfehlen: Hervorragender Service

Patienten Bewertung

4.8/5
All inklusive Service:

Keine versteckten Kosten - alles inkl.

Privat & Vertraulich:

Diskrete Verpackung & Zahlung

Original Medikamente:

verschrieben von EU registrierten Ärzten

Was ist Aciclovir?

Aciclovir ist ein Wirkstoff gegen Virusinfektionen. Da es bislang mit gutem Erfolg eingesetzt werden konnte, gilt es als empfehlenswert. Das Medikament, das seit 1979 patentiert ist, erleichtert vor allem die Behandlung verschiedener Erkrankungen, die von Herpesviren ausgelöst werden. Dazu gehören vor allem Viren, die Windpocken, Genitalherpes, Lippenherpes, Hornhautentzündung des Auges und einige weitere, die auch das Gehirn befallen können.

Der Wirkstoff kann direkt therapeutisch zur Bekämpfung des Virus, aber auch vorbeugend zum Einsatz kommen, denn er unterstützt vor allem das Immunsystem. Es ist außerdem ein bewährtes Mittel bei Patienten, die aufgrund schwerer Erkrankungen besonders für Viruserkrankungen gefährdet sind. Dazu gehören auch Personen, denen operative Eingriffe bevorstehen und damit in absehbarer Zeit besonders anfällig sein können. Die kurze Anwendungsdauer wird von den Patienten außerdem als sehr angenehm empfunden. Da das Präparat direkt in der Zelle wirkt und Viren erkennt, wirkt es zudem schonend auf den gesamten Organismus.

Aciclovir ist als Creme und in Tablettenform erhältlich. Es zeichnet sich durch eine gute Verträglichkeit und leichte Anwendung aus. Auch die schnelle Wirkung ist für viele Patienten mit Herpesinfektionen ein Grund, sich für Aciclovir zu entscheiden. In der vorbeugenden Anwendung hat Aciclovir besondere Bedeutung. Hier hat es die Aufgabe Patienten mit schwacher Immunlage vor Infektionen zu schützen.

Trotz der guten Verträglichkeit sollten die Betroffenen Aciclovir nicht selbst auf Verdacht einnehmen. Außerdem ist es wichtig, sich an die Anweisungen auf dem Beipackzettel zu halten. Patienten, die bereits andere Medikamente einnehmen, sollten darüber hinaus eine mögliche Wechselwirkung beachten. So können sich verschiedene Wirkstoffe aufheben oder auch verstärken.

Welchen aktiven Wirkstoff enthält Aciclovir?

Aciclovir 200mg / 400mg Filmtabletten enthält den aktiven Wirkstoff Aciclovir, ein Arzneimittel aus der Gruppe der sogenannten Virustatika (Medikament zur Behandlung von Virusinfektionen).

Aciclovir: Dosierung und Einnahme

Wirkstoffgehalt:

  • Aciclovir 200 mg, 400 mg
Strukturformel von Aciclovir Aciclovir

Anwendung von Aciclovir

Die Einnahme von Aciclovir ist abhängig von der Diagnose. Dient der Wirkstoff zur Vorbeugung entscheiden sich die behandelnden Ärzte, das Präparat einige Tage vor dem Zeitpunkt zu verabreichen, an dem mit einer Schwächung des Immunsystems zu rechnen ist, wie das z. B. bei einer bevorstehenden Operation der Fall sein kann. Eine Einnahme ist aber auch bei Krebspatienten sinnvoll.

Wenn z.B. eine Chemotherapie bevorsteht, erhöht sich die Gefahr von Vireninfektionen, die gefährliche Ausmaße annehmen können. So kann sich der Patient schneller vom Eingriff oder der Grunderkrankung erholen und die Gefahr von Infektionen wird deutlich gemindert. In diesem Fall ist die Behandlung mit Aciclovir auch schon nach kurzer Zeit abgeschlossen. Das gilt auch, wenn akute Erkrankungen vorliegen. Das können Herpesinfektionen sein, die einen unterschiedlich schweren Verlauf aufweisen.

Bei vorliegendem Lippenherpes dürfen die Patienten selbst eine Diagnose fällen. Sie können den Wirkstoff Aciclovir in einer Creme bis zu fünfmal täglich auftragen. Das ist auch in der Phase möglich, in der es um eine verstärkte Bläschenbildung kommt. Allerdings ist es wichtig, dabei entweder Einweghandschuhe zu tragen oder ein Wattestäbchen zu benutzen.

Beides muss anschließend weggeworfen werden, damit die Viren nicht weiter verbreitet werden. Beim Auftragen mit der Hand müssen anschließend die Hände gründlich gewaschen werden. Die Tabletten werden nach ärztlicher Anwendung zweimal oder auch fünfmal täglich eingenommen. Das ist u. a. abhängig von der Dosierung des Wirkstoffs in den Tabletten. Darüber hinaus stehen den Patienten auch Infusuionslösungen und Augensalben zur Verfügung. Die Infusionslösungen werden für gewöhnlich nur in Kliniken angewendet.

Für wen eignet sich Aciclovir?

Erwachsene Frauen und Männer können das Präparat zur Behandlung von Infektionen mit Herpesviren einnehmen.

Für wen ist Aciclovir nicht geeignet?

Sie dürfen Aciclovir Filmtabletten nicht anwenden, wenn Sie auf den aktiven Wirkstoff Aciclovir oder einen der sonstigen Bestandteile des Medikamentes allergisch (überempfindlich) reagieren.

Aciclovir Anwendung ist nur unter einer laufenden ärztlichen Begutachtung möglich:

  • eingeschränkte Nierenfunktion
  • fehlende Harnabsonderung (Anurie)
  • wenn Patienten älter als 65 Jahre sind
  • geschwächtes Immunsystem
  • Schwangerschaft

Infolgedessen sollten Sie den medizinischen Fragebogen sorgfältig und vor allem ehrlich beantworten.

Wie funktioniert das Medikament?

Aciclovir greift in Zellen ein. Sind die Zellen von Viren befallen, wird durch ein Enzym des Virus ein Prozess ausgelöst. Dabei blockiert der Wirkstoff die Erbstruktur des Virus, sodass es sich nicht mehr vermehren kann. Mit dieser vereinfachten Darstellung zeigt sich, wie kompliziert Wirkstoffe gegen Viren aufgebaut sein müssen.

herpesvirus aufbau

Viren selbst sind einfach aufgebaut. Sie bestehen aus einer Hülle, in der das Erbgut enthalten ist. Um sich fortzupflanzen brauchen sie einen Wirt, nämlich die Zellen. Das bedeutet, dass sie auch auf das Ergbut der Zelle zugreifen, um sich vermehren zu können. Herpesviren gehören zu den Viren, die sich durch ein bestimmtes Enyzm besonders schnell vermehren können. Das ist auch der Grund, warum es schon kurz nach der Infektion zu den ersten Symptomen kommen kann.

Aciclovir wird zu einem erheblichen Anteil über die Nieren ausgeschieden. Dieser Prozess verläuft recht schnell, da das Aciclovir auch früh seine Wirkung entfaltet. Schon nach wenigen Stunden ist der Wirkstoff zum großen Teil ausgeschieden. Vor der Einnahme sollte eine Schwangerschaft ausgeschlossen sein. Ist das nicht der Fall, sollten Patientinnen die Anwendung vorher mit dem behandelnden Arzt besprechen. Das gilt auch für die Behandlung mit Aciclovir während der Stillzeit.

Patienten, die sich für Aciclovir entschieden haben, sollten vor der Anwendung unbedingt den Beipackzettel lesen und sich an die Anweisungen halten. Eine Ausnahme ist, wenn der behandelnde Arzt etwas anderes angeordnet hat. Die Anwendung der Creme gegen Lippenherpes endet, wenn die Haut sich vollständig erholt hat. Wird die Behandlung zu früh beendet, besteht die Gefahr, dass das Virus sich erneut ausbreitet.

Nebenwirkungen

Aciclovir wird vor allem über die Nieren ausgeschieden. Das bedeutet, dass Patienten, die unter Nierenerkrankungen leiden, vor der Entscheidung für Aciclovir ihren Arzt befragen müssen. Es kann möglich sein, die Anwendung anzupassen, z. B. durch eine Reduzierung der Dosis. Dabei handelt es sich jedoch um Einzelfallentscheidungen, die vom Arzt entschieden werden müssen.

Bei der Anwendung der Creme gegen Lippenherpes treten Nebenwirkungen recht selten auf. Möglich sind aber allergische Reaktionen. Über solche Rekationen sollte in jedem Fall der behandelnde Arzt informiert werden. Das gilt ganz besonders, wenn heftige Reaktionen, wie Schwellungen oder Atemnot auftreten. Derartige Reaktionen sind jedoch eher selten.

Nebenwirkungen auf die Einnahme der Tabletten sind etwas häufiger zu beobachten, als es bei der Creme der Fall ist. Mögliche Reaktionen sind z. B. Schwindel und Kopfschmerzen. Außerdem können Juckreiz und Hautauschlag auftreten. Möglich ist außerdem, dass der Verdauungstrakt betroffen ist. In diesem Fall kann neben Übelkeit auch Erbrechen und Durchfall auftreten. Auch zu den Nebenwirkungen gilt, dass Patienten in jedem Fall den Beipackzettel lesen sollten.

Treten weitere Symptome als mögliche Nebenwirkungen während der Einnahme auf, kann es sich um eine Überempfindlichkeit handeln. Es ist aber auch möglich, dass eine weitere Erkrankung hinzugekommen ist. Vor allem bei schwachem Immunsystem ist diese Möglichkeit zu berücksichtigen. In jedem Fall sollte der Patient die Anzeichen mit seinem Arzt besprechen. Das gilt auch dann, wenn sich die Infektion in regelmäßigen Abständen wiederholt. Die Patienten sollten in diesem Zusammenhang ihr Immunsystem umfangreich stabilisieren, damit es sich gegen Viren zur Wehr setzen kann.

Zu den möglichen Nebenwirkungen von Aciclovir Tabletten zählen:

Häufige Nebenwirkungen:
Kopfschmerzen Übelkeit
Durchfall Bauchschmerzen
Hautausschläge Erschöpfung
Juckreiz Fieber
Gelegentliche Nebenwirkungen:
vermehrte Haarausdünnung nesselsuchtartiger Hautausschlag

Deshalb ist es wichtig, den Beipackzettel gründlich zu lesen. Damit können Risiken reduziert, aber auch eine Wirkungseinschränkung verhindert werden.

Wie erkenne ich, dass ich Original Aciclovir kaufe?

Jedes Originalmedikament wird vom Hersteller mit einer sogenannten Chargennummer versehen. Diese wird auf die Medikamentenpackung aufgedruckt und kann jederzeit auf der Webseite des Herstellers überprüft werden.Anhand dieser Nummer ist eindeutig identifizierbar, ob es sich um Original Aciclovir vom Hersteller 1A Pharma GmbH handelt.

Wieso kann ich das rezeptpflichtige Medikament Aciclovir bei HealthExpress online kaufen?

Aciclovir ist ein rezeptpflichtiges Medikament und darf nur auf ärztliche Anweisung eingenommen werden. Daher ist es in Deutschland und der gesamten EU nicht möglich, Aciclovir ohne Rezept vom Arzt zu kaufen.

Bei HealthExpress können Sie Aciclovir online bestellen, da wir Ihnen mithilfe einer Online Konsultation ein gültiges und legales Rezept ausstellen. Hierzu müssen Sie nur unseren einfachen medizinischen Fragebogen ausfüllen, welcher daraufhin von einem in der EU registrierten Arzt überprüft wird. Nachdem Ihnen der Arzt ein Rezept ausgestellt hat, erhalten Sie eine E-Mail mit Bestätigung.

Anschließend können Sie über Ihren persönlichen Patientenbereich das Medikament direkt bei uns bestellen. Der Versand bei HealthExpress wird durch unsere Hausapotheke abgewickelt und erfolgt absolut diskret. Abhängig von der Zahlungsmethode ist das Präparat aufgrund unseres Expressversands bereits am nächsten Werktag bei Ihnen.

Wir bitten Sie an dieser Stelle erneut Abstand von Angeboten im Internet zu nehmen, welche Aciclovir ohne Rezept anbieten. HealthExpress ist eine zertifizierte Online Klinik mit praktizierenden Ärzten und nur deshalb in der Lage das rezeptpflichtige Medikament gegen Herpes über das Internet zu vertreiben.

Sollten Sie Schwierigkeiten beim Ausfüllen des medizinischen Fragebogens oder der Bestellung haben, steht Ihnen unser Patientenservice jederzeit gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen Aciclovir runterladen