Flüssiges Viagra - Finger weg von gefälschten Oral Jelly Medikamenten

In den westlichen Leistungsgesellschaften ist die Nachfrage nach Potenzmitteln enorm hoch - das macht Fälschungen besonders lukrativ. Somit ist es keine Überraschung, dass Viagra das am meisten gefälschte Medikament weltweit ist. Dabei ist unklar woher die Fälschungen kommen, wie sie hergestellt werden oder was sie beinhalten.

Inhaltsverzeichnis: Flüssiges Viagra - Finger weg von gefälschten Oral Jelly Medikamenten

Zugelassene Darreichungsformen von Viagra

Da Viagra rezeptpflichtig ist, kann es nur gegen Vorlage eines Rezepts beim Apotheker erworben werden. Dabei gibt es in Deutschland nur eine angebotene zugelassene Darreichungsform: die blaue Filmtablette der Pfizer GmbH, welche 1998 auf den Markt gebracht wurde. Der Wirkstoff Sildenafil ist in drei verschiedenen Dosen verfügbar: 25 mg, 50 mg oder 100 mg.

Im Internet wird auf scheinbar professionell gestalteten Seiten ebenfalls "Viagra" angeboten. Die Fälschungen werden damit beworben, dass man diese rezeptfrei, billig und anonym kaufen kann. Dabei handelt es sich aber um illegale Fälschungen oder nicht zugelassene Generika, die meist aus China oder Indien kommen. Dem Konsumenten drohen mit der Einnahme der Fälschungen irreparable Gesundheitsschäden. Zudem wird der bewusste Kauf von illegalen Arzneien in Deutschland strafrechtlich verfolgt - es droht ein Bußgeld oder eine Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren.

Was ist ein Oral Jelly?

Oral Jelly bedeutet auf Deutsch "Gel zur oralen Einnahme". Man versteht darunter eine Vielzahl an flüssigen Potenzmitteln, die deswegen auch flüssiges Viagra genannt werden. Das Gel wird online vor allem damit angepriesen, dass man es rezeptfrei, billig und mit verschiedenen Geschmacksrichtungen erwerben kann. Außerdem wird behauptet, dass die Wirkung schneller eintritt, da der Wirkstoff direkt über die Mundschleimhäute aufgenommen wird. Oral Jellies werden überwiegend online als Alternative zu Viagra angeboten.

Bei Oral Jelly handelt es sich um ein typisches Generikum von Viagra, das nicht für den europäischen Markt zugelassen ist. Online werden verschiedene Mittel angeboten, wobei das bekannteste Generikum Kamagra Oral Jelly ist. Das Medikament wird von dem indischen Pharmaunternehmen Ajanta Pharma hergestellt.

Kamagra Jelly

Die Gefahren von Oral Jellies

Die Einnahme von Oral Jelly birgt ein enormes Gesundheitsrisiko. Die Produkte werden oftmals in Schwellenländern mit schlechten Labors und unzureichenden hygienischen Vorschriften hergestellt. Dabei kann die Reinheit und die Zusammensetzung der Produkte nicht garantiert werden.

Leiden Sie an Impotenz, können unsere Ärzte Ihnen sagen, ob eine medikamentöse Behandlung für Sie geeignet ist. Hierzu müssen Sie lediglich die kostenlose ärztliche Konsultation durchführen.

Klicken Sie hier um die passende Behandlung zu finden

Bei vielen der durch den Zoll beschlagnahmten Potenzmittel wurden Kontaminierungen mit Schwermetallen, eine falsche Dosierung oder ein anderer Wirkstoff durch Laboruntersuchungen festgestellt. Auch Fälschungen, welche gar keinen Wirkstoff enthalten sind nicht selten.

Der Konsument kann vor der Einnahme nicht erkennen, ob das Produkt den angegebenen Wirkstoff in der richtigen Dosierung beinhaltet oder ob das Produkt mit Fremdstoffen verunreinigt ist. Besonders gefährlich wird es, wenn es zu allergischen Reaktionen oder Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten kommt. Denn der Betroffene kann beim Arzt nicht angeben, welchen Wirkstoff das Oral Jelly enthielt und die Beschwerden auslöste.

Einnahme von Potenzmitteln nur mit Rücksprache des Arztes

Doch selbst gesetzt des Falles, dass das Oral Jelly oder eine andere Viagra-Fälschung die richtige Dosierung des angegebenen Wirkstoffs enthält und nicht mit anderen Stoffen kontaminiert ist, bleibt bei einer Anwendung ohne ärztliche Rücksprache ein Risiko bestehen.

Deswegen kann die Ausstellung eines Rezepts für Viagra nur nach einer gründlichen Anamnese des Arztes erfolgen. Dieser prüft beispielsweise die Ursache für die erektile Dysfunktion, sowie den Zustand des Herz-Kreislauf-Systems und der Blutgefäße. Die Diagnose des Arztes ist besonders wichtig, da der Wirkstoff nicht harmlos ist und sogar zum Tod führen kann.

Erkennungsmerkmale von Viagra

Gerade bei Medikamenten wie Viagra, die häufig gefälscht werden, ist es wichtig zu wissen, wie die Verpackung sowie die Tabletten des Originalprodukts aussehen, um dadurch Fälschungen frühzeitig zu erkennen und gesundheitliche Risiken zu vermeiden. Sollten im Zweifelsfall trotzdem Unsicherheiten herrschen, ob das Medikament ein Originalpräparat ist, kann die Verpackung zur Überprüfung zu einem Apotheker gebracht werden.

Verpackung mit Hologramm

Um Patienten möglichst viel Sicherheit zu gewährleisten drucken Pharmaunternehmen mit bestimmten Techniken Sicherheitshologramme auf ihre Verpackungen. Ein authentisches Hologramm verändert sich dabei je nach Blickwinkel. Das Hologramm auf der Viagra-Verpackung befindet sich auf der Vorderseite und enthält das "Pfizer"-Logo.

Auf der rechten Seite der Verpackung befindet sich die Chargennummer und das Mindesthaltbarkeitsdatum. Bei Fälschungen sind diese meist nicht ordentlich eingestanzt. Ein weiteres Erkennungsmerkmal ist die Brailleschrift (Blindenschrift) auf der Vorderseite. Die Verpackung sollte zudem unbeschädigt und ungeöffnet sein.

Tippfehler auf der Verpackung und auf dem Beipackzettel

Fälschern unterlaufen oftmals Tippfehler, wenn sie die Verpackung oder den Beipackzettel nachdrucken. Diese sind ein Merkmal eines gefälschten Produkts. Das Medikament ist höchstwahrscheinlich auch gefälscht, wenn der Beipackzettel fehlt oder nicht gerade auf das Papier gedruckt wurde.

Fälscher behaupten oft, dass die Tippfehler der Grund für den niedrigen Preis sind. Doch große Pharmaunternehmen wie Pfizer würden niemals Produkte mit Mängeln ausliefern oder für niedrigere Preise verkaufen.

Blisterverpackung und Aussehen der Tabletten

Viagra Tabletten sind klein, hellblau und rautenförmig. Innen sind die Filmtabletten weiß. Auf der Vorderseite ist Pfizer eingeprägt und auf der Rückseite die Dosierung des Wirkstoffs in Milligramm (25 mg, 50 mg oder 100 mg). Viagra-Tabletten haben einen Überzug, welchen Fälschungen oftmals nicht haben und deswegen eine raue Oberfläche.

Die Tabletten befinden sich in einer silbernen Blisterverpackung. Auf der Rückseite der Verpackung steht schräg: "Pfizer VIAGRA film-coated tablets Sildenafil", außerdem befindet sich am Rand der Verpackung die Chargennummer und das Mindesthaltbarkeitsdatum. Die Angaben sollten mit denen auf der Faltverpackung identisch sein.

Achtung beim Online Kauf von Potenzmitteln

Viagra Fälschungen werden meist online verkauft, denn dort ist die Hemmschwelle der potenziellen Käufer geringer. Zudem sind die Möglichkeiten, verschiedene Angebote auf Webseiten zu veröffentlichen nahezu grenzenlos. Wird Viagra in anderen Darreichungsformen als Filmtabletten verkauft, handelt es sich immer um eine Fälschung. Pfizer, der Hersteller von Original Viagra, produziert nämlich keine Potenzmittel in flüssiger Form, als Oral Jelly oder Kauftabletten.

Möchten Sie Viagra online kaufen, sollten Sie darauf achten, dass es sich um eine seriöse Online-Apotheke handelt. Da Viagra in Deutschland der Verschreibungspflicht unterliegt, dürfen auch Online-Anbieter das Potenzmittel nur mit einem gültigen Rezept abgeben. Wird rezeptfreies Viagra online angeboten, handelt es sich höchstwahrscheinlich um eine Billig-Kopie des Originals, die gefährliche Nebenwirkungen haben kann. Von Anbietern, die Viagra rezeptfrei verkaufen, sollte unbedingt Abstand gehalten werden.

Eine seriöse Online-Klinik wie HealthExpress bietet vor dem Kauf von Potenzmitteln eine ärztliche Sprechstunde an. Aufgrund der gesundheitlichen Angaben, die in der Online-Sprechstunde gemacht wurden, entscheidet der Arzt, ob das Medikament für den Patienten geeignet ist. Spricht nichts gegen die Einnahme von Viagra wird ein gültiges Online-Rezept ausgestellt, hat der Arzt Bedenken, wird das Medikament nicht verordnet und der Patient an einen Arzt vor Ort verwiesen.

Leiden Sie an Impotenz, können unsere Ärzte Ihnen sagen, ob eine medikamentöse Behandlung für Sie geeignet ist. Hierzu müssen Sie lediglich die kostenlose ärztliche Konsultation durchführen.

Klicken Sie hier um die passende Behandlung zu finden

Erst nachdem ein gültiges Rezept ausgestellt wird, wird die Bestellung der Versandapotheke weitergeleitet. Diese überprüft das ausgestellte Rezept erneut und verschickt das gewünschte Medikament. HealthExpress arbeitet ausschließlich mit erfahrenen Ärzten und Apothekern zusammen, die bei den zuständigen britischen Behörden registriert sind. Zur Überprüfung können Sie die Registriernummern im Impressum einsehen oder den Eintrag bei der Regulierungsbehörde MHRA überprüfen, indem Sie auf das grüne Versandhandelslogo klicken.


Erfahren Sie mehr über Viagra:

Die 10 häufigsten Irtümer über Viagra+

Original Viagra erkennen: 10 Tipps+

Wissenswertes über Viagra Generika+

Kamagra: das Billig-Viagra aus Indien+


Quellen:

  1. Learn how to safely buy online. Pfizer Inc. URL: viagra.com
  2. Potenzprobleme: Diese Mittel können helfen. Stiftung Warentest. URL: test.de
  3. Gefälschtes Viagra ist das neue Heroin. taz Verlags u. Vertriebs GmbH. URL: taz.de

Aktualisiert am: 16.03.2017