Startseite / Schützen Sie sich online

Schützen Sie sich online

HealthExpress ist der Meinung, dass Ihr Schutz im Internet höchste Priorität erfahren sollte. Wir arbeiten kontinuierlich daran, dass unsere Webseiten sicher sind und Ihre persönlichen Daten sicher und geschützt gespeichert werden. Es ist darüber hinaus auch wichtig, dass Sie Ihre eigenen Informationen schützen, damit Sie sicher online unterwegs sind. Wir haben für Sie einige Tipps dazu gesammelt:

Software-Aktualisierungen

Sie können Ihr Gerät vor entstehenden Schwachstellen schützen, indem Sie Ihren Computer stets auf dem neuesten Stand halten. Einige der am schnellsten verbreiteten Malware-Programme der vergangenen Jahre wurden nur möglich gemacht durch Computer, welche nicht die neuesten Updates installiert hatten. Stellen Sie daher sicher, dass Sie das Programm zur Aktualisierung der Software auf Ihrem Computer und Ihren mobilen Endgeräten regelmäßig nutzen.

Antivirus-Software

Die am weitesten verbreiteten Betriebssysteme besitzen vorinstallierte Funktionen zur Abwehr von schädlichen Programmen, doch ein zusätzliches Antivirus-Programm gibt Ihnen bei weitem mehr Sicherheit. Stellen Sie sicher, dass Sie stets Antivirus-Software installiert und aktiviert haben, vorzugsweise von einer angesehenen Firma wie beispielsweise Kaspersky, Symantec oder McAfee, und dass diese immer auf dem neusten Stand ist.

Sollten Sie einen Macintosh Computer (Mac) benutzen, haben Sie eventuell gehört, dass Macs nicht von Viren betroffen sind. Obwohl Macs tatsächlich seltener gezielt angegriffen werden als Computer mit Windows Betriebssystemen, können sie trotzdem von Viren und Schadprogrammen betroffen sein, weshalb sie ebenfalls geschützt werden müssen.

Passwörter

Stellen Sie sicher, dass Ihre Passwörter nicht leicht zu erraten sind. Allgemein gilt, dass ein langes und kompliziertes Passwort (inklusive Groß- und Kleinbuchstaben, Nummern und Symbolen) schwerer zu brechen ist. Vermeiden Sie auch, das gleiche Passwort auf mehreren Webseiten zu benutzen. Fällt es Ihnen schwer, Ihre Passwörter im Kopf zu behalten, können Sie einen Passwortmanager benutzen.

Denken Sie daran, Ihre Passwörter regelmäßig zu ändern, um eine Gefährdung Ihrer Daten zu vermeiden.

Phishing

Lassen Sie immer Vorsicht walten bei Ihnen unbekannten Webseiten oder Emails, welche Sie nach privaten Daten fragen. Scheinbar von Ihrer Bank oder bekannten Webseiten stammende Emails können Sie zur Preisgabe von persönlichen Informationen auffordern. Teilen Sie niemals Informationen auf diesem Weg und falls Sie sich unsicher sind, ob die Email echt ist, kontaktieren Sie direkt die Organisation mittels der Telefonnummer auf der offiziellen Webseite und lassen Sie sich bestätigen, dass der Kontakt tatsächlich von dem angeblichen Absender ist.

Vermeiden Sie auch das Öffnen von Anhängen oder Links in Emails von Personen oder Firmen, welche Ihnen unbekannt sind. Diese Emails können Viruse enthalten oder Phishing-Attacken sein, um Informationen von Ihnen zu sammeln.

Öffentliche WLAN-Netzwerke

Bedenken Sie immer, dass öffentliche WLAN-Netzwerke nicht gesichert sind und von Ihnen gesendete und empfangene Informationen gefährdet sein können. Sie sollten daher vermeiden, Internet-Banking oder Webseiten mit gesicherten Logins zu nutzen, wenn Sie mit einem öffentlichen Netzwerk verbunden sind. Gleiches gilt für öffentliche Computer, zum Beispiel in Internetcafés.

Umgebung

Auch wenn sie Ihren Computer geschützt haben und eine gesicherte Internetverbindung nutzen, vergessen viele Menschen die Sicherheitslücken in ihrer direkten Umgebung. Wenn Sie Ihre Geräte beispielsweise in öffentlichen Verkehrsmitteln oder anderen öffentlichen Orten nutzen, können eventuell andere Personen Ihre persönlichen Informationen sehen oder hören. Bei Vorgängen, welche private Daten involvieren, sollten Sie sich daher immer in einer privaten Örtlichkeit aufhalten, wo niemand Ihren Bildschirm sehen oder Ihre Telefon- oder Videokonversation mithören kann.

Kinder online schützen

Wenn Kinder Ihre Endgeräte mitnutzen, ist es notwendig die relevanten Kindersicherungen zu aktivieren, um den Zugriff auf altersbeschränkte Inhalte zu verhindern. Sie können mehr Informationen finden, wenn Sie nach "Kindersicherung" und dem Namen des zu schützenden Geräts suchen.

Meldung erstatten

Sollten Sie ein Opfer von Online-Betrug geworden sein, melden Sie den Vorfall bei Ihrem Internetanbieter. Dieser kann Ihnen Hilfestellung leisten, was als Nächstes zu tun ist.