Sildenafil - 1 A Pharma

Sildenafil - 1 A Pharma online mit Rezept von unserem Arzt

  • Zur effektiven Behandlung von Impotenz
  • Dosierungen: 25 mg, 50 mg und 100 mg
  • Wirkt mit Sildenafil

Sildenafil - 1 A Pharma ist ein rezeptpflichtiges Arzneimittel zur Behandlung erektiler Dysfunktion. Bei HealthExpress kann Sildenafil - 1 A Pharma bequem und diskret bestellt werden. Dabei ist kein Rezept vom Hausarzt notwendig. Stattdessen führen unsere Ärzte mithilfe eines medizinischen Fragebogens eine Online-Konsultation durch. Der Preis des Medikaments beinhaltet sowohl die Ausstellung des Rezepts als auch den 24h-Expressversand.

Dieses Produkt ist derzeit nicht auf Lager. Wir gehen davon aus, dass das gewünschte Medikament in Kürze wieder verfügbar sein wird.
Schnell & bequem:

Online Behandlung ohne Termine oder Wartezeit

All inklusive Service:

Keine versteckten Kosten - alles inkl.

Privat & Vertraulich:

Diskrete Verpackung & Zahlung

Original Medikamente:

verschrieben von EU registrierten Ärzten

Was ist Sildenafil - 1 A Pharma

In dem Präparat Sildenafil - 1 A Pharma der 1 A Pharma GmbH befindet sich der aktive Wirkstoff Sildenafilcitrat. Hierbei handelt es sich um einen Arzneistoff aus der Gruppe der PDE-5-Hemmer. Die vasodilatierenden Substanzen ermöglichen eine Erweiterung der Gefäße und fördern damit die Durchblutung. Laien kennen den Wirkstoff vom Potenzmittel Viagra, welches das Unternehmen Pfizer 1998 auf den Markt brachte. Es dient aufgrund seiner Inhaltsstoffe, allen voran Sildenafil, zur Behandlung von Erektionsstörungen beim Mann.

Ursprünglich entwickelten die Forscher das Präparat als Mittel gegen Bluthochdruck und Angina Pectoris. Die durchblutungs- und damit erektionsfördernde Wirkungsweise entdeckten die Wissenschaftler durch einen Zufall. Seit 2006 dient Sildenafil zur Therapie idiopathischer pulmonal-arterieller Hypertonie. Aufgrund ihrer Wirkung unterliegen Arzneimittel, die Sildenafil enthalten, in Deutschland, Österreich und der Schweiz der Verschreibungspflicht.

Wie wirkt Sildenafil im menschlichen Körper?

Der aktive Wirkstoff Sildenafil wirkt, indem es die Entspannung der Blutgefäße bei sexueller Erregung fördert. Folglich fließt das Blut ungehindert in den Penis und ermöglicht die Erektion. Allerdings funktioniert der Prozess ausschließlich bei einer sexuellen Stimulation.

Die Wirkung des Präparats belegte eine Dosis-Eskalations-Studie vom Mai 1998 von Goldstein, I. et al. Sie bewies, dass eine Sildenafil-Dosis von 100 Milligramm bei 69 Prozent der männlichen Patienten eine Erektion hervorruft. Diese hielten die Probanden für die Dauer des Geschlechtsverkehrs aufrecht. Die Publikation wirde unter dem Namen "Oral sildenafil in the treatment of erectile dysfunction. Sildenafil Study Group" veröffentlicht.

Chemische Zusammensetzung von Sildenafil

Der physische Prozess der Erektion erfordert das Freisetzen von Stickstoffmonoxid im Schwellkörper. Daraus resultiert die Aktivierung des Enzyms Guanylatzyklase, das die Konzentration von cGMP im Organismus erhöht. Die Abkürzung steht für das cyclische Guanosinmonophosphat. Durch den Prozess kommt es zu einer leichten Muskelentspannung in den Schwellkörpern. Blut fließt in sie ein und ermöglicht die Erektion. Sildenafil - 1 A Pharma ist ein selektiver Hemmer der Phosphodiesterase-5, kurz PDE-5. Der Wirkstoff vermindert somit die Abbaurate des cGMP.

Nach der Einnahme der Substanz führt die sexuelle Stimulation zu einer erhöhten Menge des cGMP im Blut. Dessen hohe Konzentration führt zu einer verstärkten Erektion, die sich durch ihre Haltbarkeit auszeichnet. Leberenzyme bauen das Sildenafil ab und scheiden es über Leber und Nieren aus. Nehmen die Patienten sildenafilhaltige Arzneimittel zusammen mit fettreicher Nahrung ein, können ein verzögerter Abbau und eine verringerte Wirkung die Folgen sein.

Das Ausmaß und die Dauer einer Erektion werden von Blutzufuhr- und Abfluss in den Schwellkörpern des Penis beeinflusst. Den Blutzufluss regulieren die ringförmigen Muskeln in der Arterienwand im Corpus cavernosum (Schwellkörper). Fühlt sich der Mann nicht erregt, verschließt die Muskulatur die Gefäße. Durch eine sexuelle Stimulation bildet sich in den Muskelzellen das zyklische Guanosinmonophosphat, das zu einer Muskelentspannung führt.

Dadurch vergrößert sich der Gefäßquerschnitt und arterielles Blut dringt in die Schwellkörper ein. Dank des Sildenafils sorgen bereits geringe Menge des cGMP zu einer lang anhaltenden Erektion. Es blockiert das Enzym PDE-5 und verhindert die vorzeitige Spaltung des cGMP. Im Gegensatz zu anderen Potenzmitteln, beispielsweise das intrakavernös eingebrachte Alprostadil, setzt die Wirkungsweise des Sildenafils sexuelle Lust voraus.

Die Dosierung und Einnahme von Sildenafil - 1 A Pharma

Das Präparat Sildenafil - 1 A Pharma erhalten die Patienten in möglichen Dosen von 25, 50 und 100 Milligramm. Es wird in Tablettenform - seltener als Kau- oder Schmelztablette - eingenommen. Damit der Wirkstoff rechtzeitig zum durchblutungsfördernden Effekt führen kann, erfolgt die Einnahme etwa eine Stunde vor dem geplanten Geschlechtsverkehr. Das Präparat wird unzerkaut mit etwas Flüssigkeit geschluckt, idealerweise Leitungs- oder Mineralwasser.

Da Sildenafil einen Anstieg der Durchblutung hervorruft, sollten Anwender auf die gleichzeitige Einnahme von koffeinhaltigen Getränken wie Kaffee, Tee oder Energy Drinks verzichten. Um gesundheitliche Risiken zu vermeiden, sollte das das Arzneimittel im Zweifelsfall nur nach Absprache mit einem Arzt oder Apotheker eingenommen werden.

Es ist eine Anfangsdosis von 50 Milligramm empfohlen. Reagiert der Körper unzureichend auf den Wirkstoff, kann nach Rücksprache mit dem Hausarzt. Eventuell eine Dosiserhöhung auf 100 Milligramm erfolgen. Keinesfalls darf der Wirkstoff Sildenafil in Kombination mit Schmerztabletten eingenommen werden.

Das Präparat führt ausschließlich bei sexueller Reizung zu einer Erektion. Dabei variiert der Wirkungseintritt bei den Patienten. In der Regel bemerken sie nach 30 Minuten bis zu einer Stunde den durchblutungsfördernden Effekt. Seltener tritt die Wirkung erst nach zwei Stunden ein.

Die Einnahme reichhaltiger, speziell fetthaltiger Mahlzeiten verzögert den Wirkungseintritt. Entsteht nach oraler Einnahme des Arzneimittels keine Erektion oder hält sie nicht lange genug an, um den Geschlechtsakt zu vollenden, sollte der Arzt informiert werden, um die weitere Behandlung zu besprechen.

Dosen von mehr als 100 Milligramm erhöhen die Wirksamkeit des Sildenafils nicht weiter. Allerdings steigern sie das Risiko schwerwiegender Nebenwirkungen. Deshalb dürfen Patienten ihre Dosis keinesfalls eigenmächtig erhöhen. Durch eine Übermenge an Sildenafil - 1 A Pharma drohen gesundheitliche Komplikationen. Nach einer versehentlichen oder beabsichtigten Überdosierung sollte in jedem Fall ein Arzt zu Rate gezogen werden.

Welche Nebenwirkungen kann Sildenafil - 1 A Pharma hervorrufen?

Sildenafil unterscheidet sich im Bezug auf die Nebenwirkungen kaum von anderen Arzneimitteln. Die unerwünschten Effekte drohen bei einer fehlerhaften Einnahme oder einer überhöhten Dosis. Einige Patienten spüren die Symptome jedoch ebenfalls bei der empfohlenen Dosierung. Die in Verbindung mit Sildenafil - 1 A Pharma auftretenden Nebenwirkungen halten im Normalfall kurz an und zeigen eine leichte bis mäßige Ausprägung.

Das Präparat kann unter Umständen zu schwerwiegenden gesundheitlichen Komplikationen führen. In diesem Fall beenden die Betroffenen umgehend die Einnahme und suchen schnellstmöglich ihren Hausarzt auf. Zu diesen Problemen zählen beispielsweise allergische Reaktionen, welche selten auftreten. Die Anzeichen beinhalten plötzliche Schwierigkeiten beim Atmen sowie pfeifende Atemgeräusche. Zusätzlich bemerken die Patienten ein Schwindelgefühl und das Anschwellen von Augenlidern, Lippen, des Rachenraums oder des gesamten Gesichts.

Gelegentlich führt die Einnahme sildenafilhaltiger Medikamente zu Brustschmerzen. Manifestieren diese sich während oder nach dem Geschlechtsakt, sollte der Patient eine halbsitzende Haltung einnehmen und versuchen, den Körper zu entspannen. Dabei dürfen keine Nitrate eingenommen werden, um die Brustschmerzen zu behandeln.

Weitere Nebenwirkungen bestehen in einer übermäßig lang anhaltenden und möglicherweise schmerzenden Erektion (Priapismus). Bleibt der Penis über einen Zeitraum von mehr als vier Stunden erigiert, sollte dringend ein Arzt konsultiert werden.

Patienten berichtetet ebenfalls von einer plötzlich einsetzenden Verschlechterung des Sehvermögens und schwerwiegenden Hautreaktionen. Letztere bestehen in Schwellungen oder einer schweren Hautabschilferung. Blasenbildung am Mund und an den Genitalien sowie im Augenbereich. Auch können Fieber und Krampfanfälle auftreten.

Nebenwirkungen nach Häufigkeit

Sehr häufig führt die Einnahme von Sildenafil - 1 A Pharma bei den Konsumenten zu einem drückenden Gefühl im Schläfenbereich sowie Kopfschmerzen.

Zu den häufig auftretenden Nebenwirkungen gehören:

  • Gesichtsrötungen
  • gestörte Verdauung
  • Beeinträchtigung des Sehvermögens, beispielsweise Störungen des Farbsehens und der Lichtempfindlichkeit
  • verschwommene Sicht oder verminderte Sehschärfe
  • verstopfte Nase
  • Schwindelgefühl

Gelegentlich wurden Nebenwirkungen berichtet wie:

  • Hautirritationen
  • Übelkeit und Erbrechen
  • Blutungen im Hintergrund der Augen
  • anhaltende Augenreizung
  • blutunterlaufene und gerötete Augen
  • Doppelsehen
  • unangenehm hartes Herzklopfen, schnellee Herzschlag oder Herzjagen
  • schmerzende Muskeln
  • Schläfrigkeit
  • vermindertes Tastgefühl

Außerdem kommt es vor, dass Patienten Ohrensausen oder Drehschwindel verspüren. Zu den Komplikationen, die bei einem von 100 Patienten auftreten, gehören weiterhin ein trockener Mund und eine Penisblutung. Ebenso kann sich Blut im Sperma oder im Urin zeigen.

Seltene unerwünschte Nebenwirkungen können auftreten:

  • Bluthochdruck
  • niedriger Blutdruck
  • Ohnmacht
  • Schlaganfall
  • Nasenbluten
  • plötzlich eintretende Schwerhörigkeit
  • Taubheit

Mögliche Wechselwirkungen von Sildenafil – 1 A Pharma

Nehmen die Patienten mehrere Arzneimittel gleichzeitig ein, drohen unter Umständen Wechselwirkungen. Diese beeinflussen die Wirkung und Nebenwirkungen beider Medikamente. Wie und wann eine Wechselwirkung auftritt, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Vor der Einnahme von Sildenafil - 1 A Pharma sollten Patienten daher mit ihrem Arzt abklären, ob entsprechende Komplikationen zutreffen könnten.

Nehmen Patienten mit erektiler Dysfunktion bereits regelmäßig oder unregelmäßig andere Arzneien zu sich, sollten diese nicht ohne Absprache mit dem Hausarzt abgesetzt werden. Sildenafil sollte nicht zusammen mit Medikamenten eingenommen werden, die folgende Wirkstoffe enthalten:

  • Glyceroltrinitrat
  • Isosorbiddinitrat
  • Isosorbidmononitrat
  • Molsidomin
  • Pentaerythrityltetranitrat

Durch die gleichzeitige Einnahme der Wirkstoffgruppen kommt es zu gefährlichen Wechselwirkungen. Diese bedrohen schlimmstenfalls das Leben der Patienten.

Zudem existieren Substanzen, die den Abbau von Sildenafil im Organismus beschleunigen oder verzögern. Im zweiten Fall verstärkt sich die Wirkung des PDE-5-Hemmers. Daher vermindern die Patienten die Sildenafil-Dosierung, sofern sie Arzneien mit Erythromycin, Clarithromycin oder Telithromycin einnehmen. Sie dienen vorrangig der Behandlung bakterieller Infektionen. Gleiches gilt für Saquinavir, ein Arzneimittelwirkstoff gegen HIV-Infektionen.

Nefazodon und der Säureblocker Cimetidin führen zu einer Verstärkung der Sildenafil-Wirkung. Durch die gleichzeitige Einnahme gefäßerweiternder Mittel auf Nitrobasis entsteht ein starker Blutabfall. Gleiches droht bei Alpha-Sympatholytika, die Störungen der Blutgerinnung und eine erhöhte Herzfrequenz hervorrufen.

Die blutdrucksenkende und entspannende Wirkung des Präparats verstärkt Grapefruitsaft. Dieser verhindert den Abbau des Sildenafils im Körper. Dagegen sorgt beispielsweise Johanniskraut für eine abgeschwächte Wirkungsweise der Substanz. Antiepileptika, Carbamazepin und Phenytoin beschleunigen das Ausscheiden von Sildenafil - 1 A Pharma aus dem Organismus. Folglich tritt bei den Konsumenten keine oder nur eine kurzfristige Erektion auf.

Gegenanzeigen für Sildenafil – 1 A Pharma

Keinesfalls nehmen Männer das Sildenafil - 1 A Pharma ein, wenn sie gleichzeitig nitrathaltige Medikamente konsumieren. Stickstoffmonoxid-Donatoren zählen ebenfalls zu den Gegenanzeigen des Arzneimittels. Dieses führt zu einer Wirkungsverstärkung der gefäßdilatierenden Präparate.

Menschen mit einer koronaren Herzkrankheit nehmen Sildenafil nur unter Absprache mit ihrem Arzt ein. Unter Umständen erhöht der Wirkstoff bei Anstrengung die Wahrscheinlichkeit eines überbeanspruchten Kreislaufs. Als kontraindiziert gilt die Einnahme des Arzneimittels bei schweren Leberschäden sowie Allergien.

Fragen zur Bestellung von Sildenafil - 1 A Pharma bei HealthExpress

Kann ich Sildenafil - 1 A Pharma rezeptfrei online kaufen?

In Deutschland sind PDE-5-hemmende Potenzmittel wie Sildenafil - 1 A Pharma grundsätzlich verschreibungspflichtig und können daher nicht ohne Rezept verkauft werden. Dies gilt sowohl in Apotheken als auch online. Es wird daher dringend davon abgeraten, Sildenafil - 1 A Pharma auf Webseiten zu kaufen, die einen Erwerb ohne Rezept anbieten. Hierbei handelt es sich meist um Fälschungen der Originalprodukte, welche bestenfalls keinerlei Wirkung haben oder deren Anwendung im schlimmsten Fall sogar gesundheitsschädlich sein kann.

Wieso kann ich Sildenafil - 1 A Pharma ohne Rezept von meinem Hausarzt bei HealthExpress bestellen?

HealthExpress arbeitet als registrierte Online-Klinik mit qualifizierten Ärzten und Apothekern zusammen. Unsere Ärzte sind bei der britischen Medizinbehörde General Medical Council registriert und unsere Versandapotheke gehört zum englischen Apothekerverband (General Pharmaceutical Council).

Bevor Sie bei HealthExpress das Potenzmittel Sildenafil - 1 A Pharma bestellen können, füllen Sie zunächst einen medizinischen Fragebogen aus, dieser wird von unseren Ärzten geprüft und ausgewertet. Entscheidet der Arzt in der Anamnese, das Sildenafil – 1 A Pharma verschrieben werden kann, erstellt er ein indviduell gültiges Online-Rezept und leitet dieses an unsere Versandapotheke weiter, welche die Bestellung erst dann bearbeitet und das Originalmedikament innerhalb eines Tages per Expressversand in diskreter Verpackung an Sie verschickt. Die Ausstellung des ärztlichen Rezepts sowie der Expressversand sind bereits im Preis des Medikaments enthalten.

Werden die Kosten für Sildenafil - 1 A Pharma von der Krankenkasse übernommen?

Basierend auf der Gesundheitsreform von 2004 werden Kosten für Potenzmittel wie Sildenafil - 1 A Pharma in Deutschland generell nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Demnach werden keine Kosten für Medikamente vergütet, die hauptsächlich zur Verbesserung der Lebensqualität angewendet werden. Das Gesetz besagt:

Von der Versorgung sind außerdem Arzneimittel ausgeschlossen, bei deren Anwendung eine Erhöhung der Lebensqualität im Vordergrund steht. Ausgeschlossen sind insbesondere Arzneimittel, die überwiegend zur Behandlung der erektilen Dysfunktion, der Anreizung sowie Steigerung der sexuellen Potenz, zur Raucherentwöhnung, zur Abmagerung oder zur Zügelung des Appetits, zur Regulierung des Körpergewichts oder zur Verbesserung des Haarwuchses dienen.

Jedoch tragen gesetzliche Krankenkassen normalerweise die anfängliche Diagnostik der erektilen Dysfunktion und eventuelle begleitende Behandlungen wie beispielsweise eine psychologische Beratung und unter Umständen einige medizinische Eingriffe, sofern sie der behandelnde Arzt empfiehlt.

Weitere Informationen Sildenafil - 1 A Pharma runterladen
Quellen:
Bewerten Sie HealthExpress auf Review
Service Bewertung
Rating
Hervorragend
5 4.8
4,801 Service Bewertungen
Produkt Bewertung
Hervorragend

Erreichbares und kompetentes Kundenservice Team

Unser Kundenservice Team ist erreichbar Montag - Freitag von 9:00 - 18:30

All Inclusive Service - keine versteckten Kosten

Alle Preise beinhalten die Kosten für das Medikament, Rezept & die Lieferung.

24 Stunden Expressversand, Zustellung am nächsten Werktag

Dies wir garantiert für alle vor 16:30 abgeschlossenen Bestellungen

Alle 0 Bewertungen für Sildenafil - 1 A Pharma